Trusted Shop geprüft Versandkosten

Mein Warenkorb:
0 Artikel

Den Garten mediterran gestalten – so entsteht Ihr südliches Paradies

Einen Garten mediterran gestalten, das geht auch nördlich der Alpen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen alles über die mediterrane Gartengestaltung berichten. Pflanzen und viele andere Gegenstände für die mediterrane Gartengestaltung finden Sie in unserem Orangerieshop.

Garten mediterran

Schatten und Wasser sind zwei wesentliche Elemente des mediterranen Gartens.

Den Garten mediterran gestalten – die Lage und Materialien

Ein mediterraner Garten benötigt vor allem eines: viel, viel Sonne. Sie benötigen also ein südlich oder südwestlich ausgerichtetes Grundstück, wenn Sie Ihren Garten mediterran gestalten wollen. Insbesondere mediterrane Pflanzen brauchen viel Sonnenlicht, damit sie gedeihen. Aber es ist auch das mediterrane Flair, das nur mit viel Sonnenlicht entsteht.

Wenn Sie einen südlich ausgerichteten Garten mit hohen Gehölzen haben, die Beete und Terrasse beschatten, sollten Sie sich überlegen -je nach Wert und Alter der Gehölze-, ob Sie nicht einzelne Gehölze entfernen oder reduzieren. Insgesamt tut es Menschen, Tieren und Pflanzen gut, wenn die wärmende Sonne möglichst viele Stellen im Garten gut erreicht. Insbesondere Insekten, die als Wechselblüter unbedingt Sonne benötigen, genießen die Wärme und locken ihrerseits andere Tiere wie etwa Vögel an.

Auch die Materialien zur Gestaltung der Terrasse oder anderer baulicher Elemente können den Charakter südlicher Wärme unterstreichen. Gerade naturbelassenes Holz und Naturstein sehen nicht nur mediterran aus, sondern speichern Wärme und geben diese in der Nacht wieder ab. So wird eine Gartenmauer aus Naturstein zum Wärmespeicher, von dem die davor platzierten Pflanzen profitieren.

Da die pralle Sonne im Sommer aber nicht nur Freude sondern auch Belastung werden kann, sind wachsende Schattenspender im Form von Kletterpflanzen ein wichtiges Gestaltungselement von mediterranen Gärten. Wein, Blauregen oder Klettertrompete erklimmen Pergolen, Laubengänge und Spaliere und erreichen ihren schattenspendenden Höhepunkt genau dann, wenn er auch benötigt wird, nämlich im Hochsommer. Auch Wasserspiele wie etwa Springbrunnen, Teiche oder gar kleinere Kanäle unterstreichen die maurische Idee des Gartens als Paradies, in dem es an Wasser nicht mangelt.

Auch Wege und Abgrenzungen lassen sich mediterran gestalten. Klassisch sind Kieswege, mit denen Sie Ihren Garten mediterran wirken lassen. Aber auch eine helle, terracottafarbene Pflasterung macht die Wege zu mediterranen Traumpfaden. Weitere Informationen zur Terrassengestaltung finden Sie in diesem Beitrag von Meine Orangerie.

Den Garten mediterran gestalten – so pflanzen Sie mediterrane Gehölze

Gehölze bilden den Rahmen, in dem Sie Ihren mediterranen Garten gestalten und betrachten können. Welche mediterrane Gehölze sie pflanzen können, hängt von der Region ab, in der Sie den Garten anlegen. In den milden Flußtälern oder an der Küste im Westen, wo das Meer auch im Winter noch Wärme abgibt, können durchaus auch echte mediterrane Gehölze wie Zypressen oder Oliven draußen mit Winterschutz gedeihen. In kühleren Regionen wie etwa im Südosten und in den Hoch- und Gebirgslagen bieten sich mediterran anmutende Gehölze wie etwa der Raketenwacholder, die Eibe oder die weidenblättrige Birne (bot. Pyrus salicifolia) an.

garten mediterran

Ein Klassiker unter den mediterranen Gehölzen – die Zypresse

Passende immergrüne Laubgehölze sind die Glanzmispel und der Mittelmeerschneeball, mit denen man auch sehr schön abwechslungsreiche Pflanzungen auf größeren Grundstücken gestalten kann. Wichtig ist ein harmonischer Wechsel zwischen größeren und kleineren Gehölzen, dabei sollten Leitgehölze die Sichtachsen und Blickpunkte definieren, die von den wichtigsten Sitz- und Schauplätzen des Gartens ihre Wirkung entfalten sollen.

Den Garten mediterran gestalten – so gestalten Sie mediterrane Staudenbeete

Während die Gehölze den Rahmen und die Bühne bilden, bieten Staudenbeete das jahreszeitlich wechselnde Schauspiel, das Ihren Garten zum mediterran Pflanzenparadies macht. Mediterrane Stauden begeistern vor allem durch ihre Vielfalt, Aussehen und Oberfläche des Laubes -die man auch als Textur bezeichnet- und natürlich durch die Schönheit der Blüten.

Garten mediterran

Auch mit dem Sonnenhut Echinacea lassen sich Staudenbeete mediterran gestalten

In der Gestaltung mit Stauden unterscheidet man Leitstauden, Füllstauden und Polsterstauden. Polsterstauden sind klein wachsende Stauden, die für Beehrender oder auch Steingärten geeignet sind. Füllstauden sind wegen Ihrer Üppigkeit und großen  Farbflächen in der Gestaltung wichtig, während Leitstauden wie Leuchttürme Blickpunkte setzen und das Auge des Betrachters durch die üppige Staudenpracht leiten. Wahre Königinnen unter den mediterranen Leitstauden sind der Bärenklau Akanthus, die Fackellilie, die Königskerze mit ihren silbrigen Blättern oder auch die markante Eselsdistel. Auch Zwiebelblumen wie Allium, Kaiserkrone oder Montbretie können tolle Akzente setzen.

Bei den Füllstauden sind Lilien, Lavendel, die Sonnenhüte Rudbeckia und Echinacea, die aparte Nachtkerze, Geranium wie der Prachtstorchschnabel, Schönmalven und im Frühjahr auch der Mohn, der sich aber nach der Blüte wieder zurückzieht. Im späten Herbst leuchten dann noch die Fetthenne und die Herbstanemone. Auch Gräser gehören zur herbstlichen Bestgestaltung. Der Winter gehört dann der Christrose Heleborus, die im Dezember und Januar blüht.

Den Garten mediterran gestalten – so wird Ihre Terrasse zum mediterranen Paradies

An einem sonnigen Sonntagnachmittag auf der Terrasse sitzen, umringt von herrlichen Zitrus- und Kübelpflanzen und den Blick durch den Garten schweifen lassen, der Erinnerungen an wunderschöne Urlaube in Südfrankreich, Spanien oder Italien wach werden lässt, was wünscht man sich mehr. Auf der Terrasse sind die Zitruspflanzen und andere Orangeriepflanzen die wahren Stars. Zitrone, Orange, Mandarine, Limette und Kumquat gehören in jede Zitrussammlung. Orangeriepflanzen, die eine großartige Exotik entfalten sind Bougainvillea, Callistemon, Agapanthus, die elegante Calla, Wandelröschen und der kletternde Sternjasmin.

Zu den Pflanzen passt jede Form von Terracotta, sei es in Form von Pflanzgefäßen, Skultpuren oder Topffüßen und Unterschalen. Weitere Dekoration kann sich bestimmten mediterranen Kulturen anpassen so z.B. der griechischen, spanischen, italienischen oder maurischen Kultur, die für ihre Mosaike bekannt ist.

Einen Garten mediterran gestalten ist also eine langfristige Aufgabe, die Sie schon bald beginnen sollten, damit Sie Ihrem Traum und Wunsch vom sonnigen Süden bald schon wahr machen können.

Dominik Große Holtforth

Über Dominik Große Holtforth

Autor dieses Beitrags ist Dr. Dominik Große Holtforth. Bei "Meine Orangerie" zeigt er schöne Pflanzen- und Gartenfotos und berichtet über seine Erfahrungen mit Zitruspflanzen und mediterraner Gartengestaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Versandkosten in Euro je Land inkl. MwSt. (*CH: exkl. MwSt.)
  DE AT BE CH* FR UK IT LU NL
Paketversand 5,90  13 15 25 15 16 15 15 15
Spedition 59 120 120 120 120 120 120 120 120