Mediterrane Stauden

Mediterrane Stauden

Mediterrane Stauden sind in Ihrer Anzahl kaum zu übersehen und eine Auswahl zu treffen fällt entsprechend nicht leicht. Ein stetig wachsendes Angebot mediterraner Stauden finden Sie auch in unserem Shop. Auf dieser Überblicksseite finden Sie eine kleine Auswahl gut erhältlicher mediterraner Stauden, die alle sonnige Standorte mit durchlässigem Boden bevorzugen. Die Auswahl ist in drei Gruppen gegliedert:

Im unteren Abschnitt finden Sie weiter Hinweise zu mediterranen Blumenzwiebeln.

Staudenkauf ist Vertrauenssache! Eine gut sortierte Staudengärtnerei bietet gesunde Pflanzen mit eindeutigen botanischen Zuordnung sowie Standorthinweisen.

Markante Stauden

Mittelmeerstauden zeichnen sich häufig durch ein besonders markantes Äußeres aus, das Staudenbeeten interessante und strukturgebende Akzente gibt.

Acanthus

Ein besonders schönes Beispiel für dieses Phänomen ist die Balkan-Bärenklaue (Bot. Acanthus hungaricus). Acanthus wird bis 1 m hoch und präsentiert von Juni bis August rosaweiße Ähren.

acanthus hungaricus irene k Mediterrane Stauden

Bärenklau (Bot. Acanthus hungaricus, Foto: Irene Kessler)

Yucca

Noch markanter als Bärenklau ist die Yucca, die auch Palmlilie genannt wird. Sie kann in milderen Gegenden Nordwest-Deutschlands auch ausgepflanzt werden, ansonsten aber auch als große Kübelpflanze, die 2 m erreicht gehalten werden.

yucca raimund korherr Mediterrane Stauden

Yucca (Foto: Raimund Korherr)

Allium

Ebenfalls durch Höhe und Form beeindruckt der Riesen-Lauch Allium giganteum. Allium wird sowohl als Zwiebel als auch als Staude angeboten, wobei die Staude zu bevorzugen ist. Die Pflanze kann eine Höhe von 2 m erreichen und braucht wie alle mediterranen Pflanzen einen sonnigen Standort mit durchlässigem, nicht stauendem Boden.

allium gipsy Mediterrane Stauden

Allium (Foto: Birgit Sargasser)

Wolfsmilch

Eine besonders typische Mittelmeerpflanze ist die Mittelmeer-Wolfsmilch (Bot. Euphorbia characias ssp. wulfenii). Sie wird mit 80 bis 100 cm recht hoch, so dass sie als Solitärstaude einen exponierten Platz im Beet bekommen sollte. Sie wächst aufrecht und bildet Hochblätter, an die gelbe Blüten in üppigen Wolken anschließen. Wolfsmilch ist etwas empflindlicher, so dass sich ein Winterschutz aus Reisig empfiehlt.

wolfsmilch wolfgang keller1 Mediterrane Stauden

Wolfsmilch (Foto: Wolfgang Keller)

Fackellilie

Zu den markanten und hohen mediterranen Blütenstauden lässt sich auch die Fackellilie, Kniphofia, zählen, die immerhin bis zu 1 m hoch wird und Horste bildet. Fackellilien werden mit orange-gelben, cremefarbenen oder roten Blüten angeboten. Im Winter empfiehlt sich eine Abdeckung mit Laub oder Reisig, da diese Staude etwas frostempfindlicher ist.

fackellilie stanislaw kawka Mediterrane Stauden

Fackellilie (Foto: Stanislaw Kawka)

Junkerlilie

Besonders südländisch und daher gut passend im naturnahen mediterranen Garten wirkt die Junkerlilie (Bot. Asphodeline lutea). Die Junkerlilie wird bis zu 120 cm hoch und 30 cm breit. Die Blüte ist gelb, während das stachelige Laub blaugrün ist.

junkerlilie sushisu Mediterrane Stauden

Junkerlilie (Foto: Silke Stahlmann)

Königskerze

Die Königskerze (Botanisch: Verbascum olympicum (Scrophulariaceae)) ist eine besonders markante und schöne Leitstaude. Die Blütenkerze reicht bis zu 2 m hoch über der Blattrosette und den bis zu 40 cm langen Blättern. Der Kontrast zwischen den gelben Blüten und den weißlich beharrten Stängeln ist besonders reizvoll. Der Standort ist typisch mediterran, vollsonnig mit einem durchlässigem Boden.

konigskerze sunrise7 Mediterrane Stauden

Königskerze (Foto: Sunrise7)

Montbretie

Markant muss nicht unbedingt kräftig heißen, dieses stellt im mediterranen Beet die Montbretie klar. Die zartwüchsige Knollenpflanze mit ihren schilfartigen Blättern und rispenartigen, orangfarbenen Blüten ist eine echte Augenweide für den mediterranen Beetrand.

montbretie daro Mediterrane Stauden

Montbretie (Foto: David Rosenzweig)

Eselsdistel

Alle Distelarten können ein mediterranes Staudenbeet prägen, so auch die schöne Eselsdistel (Botanisch: Onopordon acanthium (Asteraceae)). Die zweijährige Distel weist im ersten Jahr nur die bis zu 40 cm langen, stacheligen und silberweißen Grundblätter auf. Die zweijährige Distel kann aber noch mehr. Im zweiten Jahr erscheint die Blüte, die bis zu 3m hoch werden kann. Die Pflanze bildet Pfahlwurzeln und kann daher auch nicht ohne Weiteres verpflanzt werden. Der Standort ist mediterran-sonnig, der Boden kann aber auch schwer sein.

eselsdistel kay rehders Mediterrane Stauden

Eselsdistel (Foto: Kay Rehders)

Mediterrane Füllstauden

Neben den hohen, markant hervorstechenden Stauden, die als Leitstauden Blickpunkte setzen, benötigt jedes Staudenbeet Füllstauden, die mit üppigem Wuchs und prächtigen Blüten die Essenz und das Volumen des Beetes bestimmen. Viele der Stauden, die hier präsentiert werden, sind bekannte Staudenklassiker, die nicht zwangsläufig als mediterrane Pflanze eingestuft wurden. Sie sind aber aufgrund ihrer Herkunft und ihrer Standortbedingungen deutlich dem mediterranen Gartenstil zuzuordnen.

Einen tollen Hintergrund für das mediterrane Staude bietet die Sonnenbraut (Bot. Helenium, in div. Sorten), die 90 bis 120 cm hoch wird. Als Blütenfarben sind Gelb, Orange und Rottöne erhältlich. Die Blüte reicht von Juni bis September, aufgrund der Höhe ist häufig eine Stütze nötig.

sonnenbraut janssen Mediterrane Stauden

Sonnenbraut (Foto: Ralf und Sandra Janssen)

Eine mittelhohe Staude mit prächtigen, zweifarbigen Blüten ist die Kokardenblume, die 30 bis 70 cm hoch wird und bis zu 50 cm breite Horste bilden kann. Kokardenblumen brauchen einen besonders nahrhaften Boden.

kokardenblume rolf gleitsmann Mediterrane Stauden

Kokardenblume (Foto: Rolf Gleitsmann)

Ein dankbarer Staudenklassiker ist der weinrot oder auch weiß blühende Sonnenhut Echinacea purpurea. Langausdauernde Blüten von Juli bis September der in bis zu 60 cm breiten und bis zu 1 m hohen Horsten wachsenden Pflanzen sind ein Muss in jedem mediterranen Staudenbeet. Die Pflanzen sollten im Winter stehen bleiben, da die abgestorbenen Blüten und Stengel bei Frost und Schnee eine reizvolle Wirkung entfalten.

roter sonnenhut sv ka Mediterrane Stauden

Roter Sonnenhut (Foto: Karin Borkowsky)

Lavendel ist ein Muss für jeden mediterranen Staudengarten. Diese Pflanze prägt in der Hoch-Provence eine gesamte Mittelmeerregion. Ihr Duft und die silbrig-blaue Farbkombination lässt uns von Wärme und Entspannung träumen. Lavendel ist der ideale Begleiter für Rosenbeeten, man sagt ihm eine abschreckende Wirkung auf Blattläuse nach. Für das mediterrane Staudenbeet ist vor allem der Schopflavendel (Lavandula stoechas) prägend und geeignet. Er wächst buschig bis 60 cm hoch und 30 cm breit und ist in milden Regionen winterhart. In unserem Shop können Sie sich weitere Anregungen holen und selbstverständlich eine prächtige Lavendelpflanze kaufen.

schopflavendel ii von peter schumacher Mediterrane Stauden

Schopflavendel (Foto: Peter Schumacher)

Besonders edel wirken Taglilien (Hemerocallis-Cultivars), die mit besonders markanten und prächtigen Blüten aufwarten. Aber: nomen est omen! – Die Blüten verblühen schon nach einem Tag, werden aber kontinuierlich neu gebildet. Taglilien wachsen breit buschig und bilden Horste, so dass sie ein wenig mehr Platz benötigen. Die Wuchshöhe ist 50 – 60 cm hoch, das angebotene Farbspektrum reicht von Rot, Gelb, Orange bis Rot-Braun.

Taglilie Mediterrane Stauden

Taglilie

Als traditionelle Staude lässt sich auch das großblumige Mädchenauge (Bot. Coreopsis grandiflora) in den mediterranen Staudenreigen einordnen. Die hoch wachsende Staude, die bis zu 80 cm hoch und 50 cm breit wächst, präsentiert von Juni bis August herrlich gelbe Blüten und kann einen dankbaren Mittelpunkt im mediterranen Staudenbeet bilden.

madchenauge zuiko Mediterrane Stauden

Mädchenauge (Foto: Stefan Frings)

Eine besonder Staude ist die Nachtkerze (Bot. Oenothera fruticosa), die ihre Blüten erst in der Abendämmerung öffnet. Das Öffnen der Blüten vollzieht sich ganz rasch und bildet somit ein spektakuläres Ereignis im Garten. Die Pflanze wird 30 bis 80 cm hoch und wächst in bis zu 40 cm breiten Horsten.

nachtkerze thomas k Mediterrane Stauden

Nachtkerze (Foto: Thomas Kayser)

Einen schönen Kontrast zu Nachtkerzen kann als Nachtbarstaude der edle Prachtstorchschnabel (Bot. Geranium x magnificium) bilden. Diese Züchtung aus der großen Familie der Storchschnäbel wird bis zu 60 cm hoch und breit und blüht wunderschön blau.

geranium magnificum Mediterrane Stauden

Prachtstorchschnabel (Foto: Helmut Zimmermann)

Ein wunderschöner Staudenklassiker, der auch einen deutschen Bauerngarten ziert, ist die Pfingstrose (Bot. Paeonia-Lactiflora-Cultivars), die ursprünglich aus Ost-Asien stammt, durch Züchtung aber stark verändert wurde. Im Mittelmeergebiet wächst die Pfingstrose zuweilen noch wild an trockenen Waldrändern. Sie wird in der Kulturform einen halben bis einen Meter hoch und bildet 70 cm breite Horste. Die Farbauswahl reicht von Rot, Rosa, Gelb bis Weiß, die Blüte erfreut uns von Mai bis Juni, zu Pfingsten also.

pfingsrosten robert georg fricker Mediterrane Stauden

Pfingsrosen (Foto: Georg Fricker)

In der Familie der “Sonnen”stauden, die also die Sonnen”anbetung” schon im Namen tragen, ist der Prächtige Sonnenhut (Bot. Rudbeckia fulgida) nicht nur Klassiker, sondern mit seiner strahlend-gelben Farbgebung ein Muss für jedes mediterrane Staudenbeet. Er wird bis zu 60 cm hoch und 40 cm breit.

rudbeckia fulgida stefan brameshuber Mediterrane Stauden

Prächtiger Sonnenhut (Foto: Stefan Brameshuber)

Mit ihren edel geriffelten rosa Blüten verbreitet die Moschus-Malve (Bot. Malva Moschata) ein herrliches mediterranes Flair. Die Moschus-Malve wächst bis zu 80 cm hoch und bis zu 60 cm breit, ist also eine Staude für die hinteren oder mittleren Reihen.

moschus malve stephan m Mediterrane Stauden

Moschus-Malve (Foto: Stephan Munsch)

Mit besonders intensiven Rottönen wartet der Orientalische Mohn (Bot. Papaver Orientale) auf, der in jedes mediterrane Staudenbeet gehört. Er blüht früh von Mai bis Juni und zieht sich danach zurück. Er sollte also stets in Begleitung z.B. einer kleineren Staude gepflanzt werden, hinter der sich dann die verblühten Mohnpflanzen verstecken können. Mohn wird bis zu 80 cm hoch und 60 bis 90 cm breit.

papaver orientale staufi Mediterrane Stauden

Orientalischer Mohn (Foto: Erhard Staufenbiel)

Von Katzen geliebt wird die Katzenminze (Bot. Nepeta x faassenii), die bis zu 35 cm hoch wird, also eher an den Rand des Staudenbeets passt. Katzenminze blüht von Juni bis September im klassischen Violettblau, das in den filigranen Blüten besonders edel aussieht.

katzenminze ulrike koch Mediterrane Stauden

Katzenminze (Foto: Ulrike Koch)

Einen kurzen Aufenthalt im mediterranen Beet hat die Vexiernelke (botanisch: Lychnis Coronaria). An den fein behaarten Blättern, die ein schhönes, zu grün perfekt kontrastierendes Silbergrau tragen, erkennt man die mediterrane Staude, die die Sonne liebt. Die Blüten leuchten im kräftigen Magenta. Die Vexiernelke ist sehr unkompliziert und sät sich intensiv selber aus, ein Muss für jedes mediterranes Sonnenbeet.

vexiernelke edith mo art Mediterrane Stauden

Vexiernelke (Foto: Edith Mo-Arts)

Wie alle Disteln verlangt auch die Edeldistel oder Mannstreu nach einem sonnigen und trockenen Platz im Beet. Diese Standortbedingungen sind die Voraussetzungen für die blaue Ausfärbung von Blüten und Stengeln in einem  herrlichen Amethystblau. Die Edeldistel glänzt auch als Schnitt- und Trockenblume und lockt Bienen an. Also eine tolle mediterrane Staude, die sich auch noch an geeignetem Standort selbst ausseht.

edeldistel willy vogelsang Mediterrane Stauden

Edeldistel (Foto: Willy Vogelsang)

Mediterrane Polsterstauden

Polsterstauden mit ihren geringen Wuchshöhen sind die idealen Pflanzen für einen mediterranen Steingarten, der mit herrlichen Natursteinen angelegt werden kann. Aber auch als Beetumrandung oder vor oder hinter Nautrsteinmauern können sie eine schöne Wirkung entfalten.

Eine edel wirkende Polsterstaude ist das Blaukissen (Bot. Aubrieta-Cultivars), das eine typische Wuchshöhe von bis zu 12 cm hat und 50 cm breit wächst. Blaukissen blüht von April bis Mai rosa bis blauviolett.

blaukissen thomas jahn Mediterrane Stauden

Blaukissen (Foto: Thomas Jahn)

Eine etwas höher wachsende Polsterstaude ist mit 25 cm das Sonnenröschen (Bot. Helianthemum-Cultivars). Sonnenröschen wachsen in Horsten, die bis zu 40 cm breit werden und werden in den Blütenfarben Gelb, Rosa, Rotbraun und Weiß angeboten. Die Blüte erfolgt von Mai bis Juli.

sonnenroschen elke czelnik Mediterrane Stauden

Sonnenröschen (Foto: Elke Czelnik)

Mit seinen rosa Blüten passt der Polsterphlox (Phlox subulata) hervorragend in die hier vorgestellte Auswahl an prächtig blühenden Polsterstauden. Er wird bis 15 cm hoch und wächst recht schnell. Die Blüte reicht von April bis Mai.

polsterphlox berthold riedel Mediterrane Stauden

Polsterphlox (Foto: Berthold Riedel)


>Mediterrane Zwiebelpflanzen

Natürlich kann man auch bei Blumenzwiebeln eine mediterrane Auswahl treffen. Typisch sind u.a. Anemone, mediterrane Tulpen wie Tulipa saxatilis oder Clusiana var. chrysantha. Auch die zweifarbige Traubenhyazinthe (Muscari latifolium) passt sehr gut in ein mediterran anmutendes Beet von Frühblühern. Nicht zuletzt Allium, also Knoblauch, in klassischen Varianten wie Allium moly und Allium roseum sind markante Hingucker im Frühlingsbeet. Aber auch Cyclamen, also Alpenveilchen passen gut dazu. Iris attica und Narcissus bulbocodium sind weitere außergewöhnliche Vertreter ihrer Art und lassen mediterrane Blütenträume entstehen.

Literatur:

Bettina Rehm-Wolters: Mediterrane Gartenparadiese, Stuttgart 2008