Mediterrane Gärten Deutschlands

Auch in Deutschland kann man mediterrane Gärten von Weltrang genießen. Die vielen Fürstenhöfe aus dem Zeitalter der Kleinstaaterei haben regelrecht gewetteifert, welcher Fürst die prachtvolleren Schlösser und Parkanlagen sein eigen nennen durfte. Nicht zuletzt eine einzigartige Dichte von herrlichen Orangerien ist das Ergebnis dieses Wettstreits. Und in immer mehr privaten mediterranen Gärten wird den stolzen Fürsten aus Barock und Renaissance nachgeeifert.

mediterrane gärten

Deutschland – Land der Orangerien – hier ein Blick in den prachtvollen Orangeriebestand von Schloß Seehof bei Bamberg (Foto: Oliver Laufer)

Park Sanssouci in Potsdam

Das Schloss Sanssouci gilt als preußisches Versailles und ist der Höhepunkt der Gartenkunst in Deutschland, einer der schönsten mediterranen Gärten. Weniger das eher unscheinbare Schloß als vielmehr die Gesamtanlage des Parks und seine herrlichen Gärten, Sichtachsen und Alleen ist das, was jährlich Millionen Besucher in den Bann schlägt. Mit einer Fläche von knapp 290 Hektar gehört dieser Park zu einem der größten in Deutschland und lädt zu ausgedehnten Spaziergängen förmlich ein. Highlight im Park sind sicher die unzähligen Schlösser und Prunkbauten aus unterschiedlichen Jahrhunderten, die bis heute gut erhalten sind. Der Italienische Garten und das Orangerieschloss sowie die Friedenskirche sind einzigartige Zeugnisse der Italiensehnsucht der preußischen Herrscher.

mediterrane Gärten

Ein Hauch von Italien empfindet man im sizilianischen Garten im Park Sanssouci in Potsdam

Der Park Sanssouci ist das ganze Jahr über von 6 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet – ein Eintrittsgeld wird nicht verlangt. Der Haupteingang – das sogenannte Grüne Gitter – befindet sich gar nicht weit vom Stadtzentrum entfernt.

Insel Mainau im Bodensee

Bei einem Urlaub am Bodensee gehört ein Besuch der Insel Mainau einfach dazu. Mit dem Schiff erreicht man diese von zahlreichen Orten, beispielsweise Lindau oder Meersburg, sehr gut. Mittelpunkt der Insel ist das Deutschordenschloss, wo die gräfliche Familie Bernadotte wohnt. Hauptsächlich aber ist die Insel Mainau für alle Pflanzenliebhaber interessant und wird nicht umsonst auch als „Blumeninsel“ bezeichnet, mediterrane Gärten prägen das Ambiente. Ab Ende Mai beispielsweise ist der italienische Rosengarten eine ganz besondere Attraktion und auch das Palmen- sowie das Schmetterlingshaus werden gerne besucht. In Letztgenanntem kann man mehr als 40 exotische Schmetterlingsexemplare bewundern.

mediterrane gärten

Zypressen und viele exotische Kübelpflanzen machen die Insel Mainau zu einem der beliebtesten mediterranen Gärten in Deutschland.


Im Palmenhaus, das von Herbst bis Frühjahr geöffnet ist, finden Sie über 20 Palmenarten, deren Star eine über 15 m hohe Dattelpalme ist. Im Frühjahr und Sommer bieten die Mediterran-Terrassen neben vielen Sonderschauen einzigartiges mediterranes Flair. Hier findet sich alles, was unter Kübel- und Orangeriepflanzen Rang und Namen hat, so etwa Bougainvilleen, Engelstrompeten, Agaven, Agapanthus und natürlich herrliche Zitruspflanzen. Ein Besuch auf der Mainau lohnt sich also während des ganzen Jahres, auf der umfangreichen Website der Mainau gibt es viele praktische Informationen und Inspirationen.

Herrenhäuser Gärten Hannover

In unmittelbarer Nähe zum vielbesuchten Sea Life Center in Hannover befinden sich die Herrenhäuser Gärten, eine in ganz Deutschland bekannte Parkanlage. Auch diese hat das ganze Jahr über ihre Pforten für interessierte Besucher geöffnet; in den Wintermonaten kann man diesen beliebten Botanischen Garten in Deutschland mindestens bis zum Einbruch der Dunkelheit besuchen. Wer mag, kann sich übrigens auch einer der angebotenen Führungen anschließen. Der Eintritt für den Großen Garten beträgt 3,50 Euro für Erwachsene. Beachten sollte man, dass Hunde und Fahrräder nicht in diesem mitgeführt werden dürfen. Neben dem Großen Garten sind aber auch der Berggarten mit seinen mehr als 12.000 Pflanzenarten sowie der Georgengarten und der Welfengarten einen Besuch wert.

Frankfurter Palmengarten

Auch der Frankfurter Palmengarten lädt mit seinen 22 Hektar zu schönen Spaziergängen und Mußestunden ein. Besonders schön sind hier die zahlreichen Themenbereiche – neben einer subarktischen Landschaft findet man hier auch eine beeindruckende Wüstenlandschaft und mehrere Gewächshäuser. Auch finden im Park regelmäßig interessante Veranstaltungen, beispielsweise das „Rosen- und Lichterfest“, statt. Der Park hat das ganze Jahr über geöffnet; der Eintritt beträgt fünf Euro.

Schlosspark Augustusburg Brühl

Das Schloss Augustusburg gilt als Meisterwerk des Rokoko. Nicht nur das Schloss jedoch, auch der Schlosspark ist so bedeutend, dass er bereits im Jahr 1984 in die Kulturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Vor allem die zahlreichen Brunnen und Wasserspiele machen diesen Park so beeindruckend. Der Eintritt in dieses Gartenparadies ist frei. Wer mediterrane Gärten sucht ist in Schloß Augustusburg genau richtig.

mediterrane gärten deutschland

Ein Höhepunkt der Gartenkuns des Rokoko – der Schloßpark Augustusburg in Brühl

 

Autor: Dr. Dominik Große Holtforth