Trusted Shop geprüft Versandkosten

Mein Warenkorb:
0 Artikel

5 Tipps für einen tollen Topfgarten

Ein Topfgarten bietet viele tolle Gestaltungsmöglichkeiten für Topf- und Kübelpflanzen, wenn der Garten bereits ausreichend bepflanzt ist und die Pflanzenleidenschaft groß ist. Ein Topfgarten lässt sich auf jeder Terrasse, jedem Balkon aber auch im Garten und Vorgarten anlegen. Sogar Fensterbänke – in der Wohnung oder auch draußen- eignen sich für die Gestaltung von Topfgärten.

Vor allem aber macht es Spaß, Töpfe und andere Pflanzgefäße immer wieder auf’s Neue zu arrangieren. Damit sich das Ergebnis auch sehen lässt, haben wir Ihnen fünf wichtige Tipps für die Gestaltung Ihres Topf- und Kübelpflanzengarten zusammengestellt. Auch zeigen wir Ihnen wie Sie mit Pflanzen den Kübel- und Topfgarten gestalten und welche besonders schöne Pflanzenarrangements sich anbieten. Tolle Pflanzen und auch Töpfe können Sie natürlich in unserem Orangerieshop kaufen.

Topfgarten

Auch vor dem Haus lässt sich mit Töpfen und Kübelpflanzen ein mediterranes Paradies gestalten (Foto: Stephanie Berghäuser)

Wie bei allen Gestaltungen mit Pflanzen steht auch beim Topfgarten die Besonderheit jeder Pflanze mit ihren typischen Standortansprüchen im Vordergrund. Daneben ist es beim Topfgarten, der auch schnell sehr viele Töpfe umfassen kann, wichtig, an die Versorgung der Pflanzen zu denken. Hier sind unsere 5 Tipps:

5 Tipps für den Topfgarten – Geben Sie jeder Pflanze einen geeigneten Standort.

Pflanzen haben spezifische Bedürfnisse, die man beachten sollte. Für die meisten Pflanzen ist Licht der wichtigste Standortfaktor. Schauen Sie also, wieviel Licht- und Schattenplätze Sie haben und beschaffen Sie dann erst geeignete Pflanzen. Für Schattenplätze lassen sich z.B. wunderbare Arrangements mit Funkien und Purpurglöckchen gestalten. Sonnenanbeter sind vor allem Zitruspflanzen wie Zitronenbaum, Orangenbaum oder Limettenbaum, aber auch viele blühende Orangeriepflanzen wie Lantana, Dipladenia oder der beliebte Enzianstrauch. Bekommen diese zuwenig  direktes Sonnenlicht, wachsen sie nur spärlich und kümmern vor sich hin.

Topfgarten

Vor allem in der Kombination der Pflanzen -hier Lantana und Agapanthus- liegt der Reiz beim Topfgarten

5 Tipps für den Topfgarten – Pflanzen in Terrassenform aufstellen

In vielen bergigen Regionen, so z.B. an den Hängen der Anden oder Alpen hat man sich den Terrassenanbau zunutze gemacht, um das Sonnenlicht optimal auszunutzen. Stellen Sie als große Pflanzen nach hinten und kleine Pflanzen nach vorne. Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, Pflanzen erhöht aufzustellen, z.B. auf einer Kiste oder auf größeren Töpfen, die Sie einfach auf den Kopf stellen können. Auch das hilft, das vorhandene Sonnenlicht besser auszunutzen und gibt z.B. einen tollen räumlichen Effekt. Beliebt sind auch Pflanzentreppen, die mit mehreren Stufen ausgestattet sind und Raum für viele Pflanzen bieten.

5 Tipps für den Topfgarten – Tolle Pflanzen, tolle Töpfe

Nicht nur Ihre Pflanzen sondern auch die eingesetzten Töpfe bestimmen die Attraktivität Ihres Topfgartens. Seien Sie kreativ und setzen ungewöhnliche Pflanzgefäße ein, die aus Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon etwas besonders machen. Petunien in einer Obstkiste, Sukkulenten in alten Wanderschuhen? Kein Problem! Beachten Sie aber bei allen Pflanzgefäßen, dass das Wasser gut ablaufen kann und dass die Wurzeln genug Platz haben.

Topfgarten

Auch vor dem Haus können schöne Töpfe einen tollen Topfgarten bilden

5 Tipps für den Topfgarten –  An die Bewässerung denken

Damit Ihnen Ihr Topfgarten nicht zuviel Arbeit macht, sollten Sie rechtzeitig daran denken, dass die Töpfe auch bewässert werden müssen. Setzen Sie bei feuchteliebenden Pflanzen wasserspeichernde Unterschalen ein. Bei mediterranen Pflanzen, die geringeren Wasserbedarf haben wie etwa bei Zitrus- und anderen mediterranen Pflanzen müssen Sie eher darauf achten, dass das Wasser immer gut ablaufen kann. Bei großen Sammlungen empfiehlt sich auch eine Bewässerungsanlage, die die Schlepperei vieler Gießkannen reduziert. Ein ganz einfaches aber wirkungsvolles System zur Bewässerung bietet unser Terracotta-Bewässerungssystem „Vino“. Auch Dünger wie Blütenzauber oder Zitruszauber können Sie mit Vino dosieren.

5 Tipps für den Topfgarten – Halten Sie die Gartenschere griffbereit

Wenn es Ihren Pflanzen in ihren Töpfen und auf Ihrer Terrasse oder Balkon gut gefällt, bedanken Sie sich bei Ihnen mit üppigen Pflanzenwachstum. Da aber typischer Weise im Topfgarten der Platz beschränkt ist, sollten Sie im Laufe von Frühjahr und Sommer immer mal wieder Triebe mit einer scharfen Gartenschere einkürzen, wenn diese zuweit in die Nachbarpflanze hineinwachsen und diese beschatten oder gar verdrängen.

Achten Sie dabei auch darauf, dass Ihre Pflanzen in Form bleiben. Gerade wenn der Platz eng ist, sollten Sie die Kronen einzelner Pflanzen, die stark wachsen, auch während der Terrassensaison einmal rund schneiden. So bleibt die Krone langfristig symmetrisch und kompakt, Löcher im Laub können so ausgeschlossen werden.

Pflanzen für den Topfgarten

Wenn Sie einen Topfgarten gestalten, haben Sie häufig die Qual der Wahl, welche Pflanzen denn  die richtigen sind. Wichtig bei der Pflanzenauswahl für den Topfgarten ist vor allem, dass Sie für Ihren Standort, also für Ihre Terrasse und Ihren Balkon die richtigen Pflanzen auswählen. Weiter sollten die Pflanzen nicht zu groß werden, damit Sie die Töpfe auch weiter bewegen können. Und schließlich sollten Sie nur solche Pflanzen einsetzen, für die Sie auch eine Überwinterungsmöglichkeit haben. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die schönsten Pflanzen für Ihren Topfgarten

Topfgarten

Auch Gemüse -wie hier die Artischocken- können in Töpfen gepflanzt den Topfgarten bereichern

Pflanzen für den Topfgarten – das sind die schönsten Pflanzen

Wie bei jeder Gestaltung mit Pflanzen sollten bei der Gestaltung mit Pflanzen einige Gestaltungsregeln beachtet werden, die Ihnen helfen, einen wunderschönen Topfgarten zusammen zu stellen. Die wichtigste ist, dass Sie Leitpflanzen, Strukturpflanzen und Füllpflanzen auswählen und diese in einem harmonischen Arrangement platzieren. Auch zwischen Farben und Formen sollte es eine harmonische Abwechslung geben, damit das Auge der Betrachter immer wieder anregende Impressionen erhält.

Leitpflanzen für Ihren Topfgarten

Leitpflanzen für den Topfgarten sind große, solitär -also einzeln- aufzustellende Pflanzen, die markante Blickpunkte bilden und der ganze Stolz für die Topfgärtnerin oder den Topfgärtner bilden. Bei den besonders wichtigen Leitpflanzen bietet vor allem die große Zitrusfamilie eine große Auswahl. So kann z.B. ein Zitronenbaum als mediterraner Hausbaum die zentrale Pflanze in Ihrem  Topfgarten sein. Auch ein Olivenbaum oder ein Feigenbaum -also weitere mediterrane  Klassiker- können das Zentrum für Ihren Topfgarten bilden. Beachten Sie aber, dass ein Feigenbaum mit seinen großen Blättern und ausladenden Zweigen viel Platz benötigt. Bescheidener sind da schon mittelgroße Zitruspflanzen wie etwa Kumquat oder auch die beliebte Limette.

Weitere Leitpflanzen für Ihren Topfgarten sind die hoch wachsenden Engelstrompeten, die im Spätsommer mit vielen goldenen oder auch rosafarbenen Trompetenblüten aufwarten. Beachten Sie bei der Engelstrompete, dass sie über ihre großen, weichen Blätter besonders viel Wasser verdunstet und häufig gegossen werden muss. Sie braucht also eine Unterschale und an heißen Tagen durchaus mehrmals am Tag eine Wässerung. Eine weitere Leitpflanze kann der beliebte Zylinderputzer sein, der aus Australien stammt und mit seinen feuerroten Blüten -die aussehen wie Flaschenbürsten- ein farbliches Ausrufezeichen setzt. Beachten Sie beim Zylinderputzer, dass dieser zwar trocken aussieht, aber auch regelmäßig gegossen werden muss.

Auch ein Oleander kann eine schöne Leitpflanze sein, die aber auch viel Platz benötigt. Oleander benötigen ebenfalls viel Wasser und freuen sich über „nasse Füße“, dh. hier hilft eine Unterschale bei der Pflege. Oleander gibt es in vielen schönen Farben wie etwa Rot, Rosa, Weiß und Gelb, so dass hier auch für die Farbgestaltung ein großes Spektrum besteht.

Strukturpflanzen für Ihren Topfgarten

Während die Leitpflanzen für zentrale Blickpunkte und besondere Pflanzenmomente in Ihrem Topfgarten wichtig sind, benötigen Sie Strukturpflanzen, um Stil und Richtung Ihres Topfgartens zu gestalten. Strukturpflanzen werden immer in mehreren Exemplaren eingesetzt, um durch Wiederholung eines Motivs die Struktur des Topfgartens zu bestimmen. Strukturpflanzen sind in der Regel immergrün, ihre Blüte ist unscheinbar und steht nicht im Zentrum. Typische Strukturpflanzen sind Buchsbaum, Lorbeer, Eibe oder die wegen ihres tollen Laubs beliebte Funkie.

Die einfachste Struktur, die Sie Ihrem Topfgarten geben können, ist die Symmetrie. Dh. dass zwei identische Pflanzen in eine paarweise Aufstellung gebracht werden können. Das Pflanzenpaar kann Ihren Hauseingang bewachen oder aber auch auf der Terrasse einen Durchgang in den Garten umrahmen.

Die nächste einfache Struktur, die Sie in Ihrem Topfgarten einsetzen können, ist eine Reihe gleicher Pflanzen, die auch die Form Ihrer Terrasse unterstreicht. Besonders interessant sind gleichmäßige Reihen, die durch individuelle, sehr unterschiedliche Pflanzen unterbrochen wird. In der Terrassengestaltung ist die Durchbrechung einer starken Struktur wie der Reihe ein interessantes und anregendes Gestaltungselement.

Schließlich ist die Anordnung von 2, 3 oder 4 Pflanzen gleicher Art aber unterschiedlicher Größe eine interessante Struktur für kleinere Topfgarten. Beliebt sind z.B. drei unterschiedlich große Buchsbaumkugeln, die durch ergänzende Blüten- oder Blattpflanzen in Ihrem Topfgarten begleitet werden.

Füllpflanzen für den Topfgarten

Neben den Leitpflanzen und den Strukturpflanzen spielen die Füllpflanzen eine wichtige Rolle. Füllpflanzen füllen den Rahmen aus, den die Strukturpflanzen gesetzt haben, und begleiten die Leitpflanzen und ergänzen diese. Bei Füllpflanzen im Topfgarten sind vor allem Blüten, Laub und Form wichtige Merkmale, die die Gestaltung bestimmen. Füllpflanzen können zu mehrfarbigen, vielfältigen Zusammenstellungen arrangiert werden, sie können aber auch zu mehreren gleichen Farben eingesetzt werden und somit besonders starke Arrangements und Farbpunkte setzen.

Besonders beliebte Füllpflanzen sind Agapanthus, Hostas, Beet- und Balkonpflanzen wie Pelargonien und Geranien aber auch Sukkulenten wie Hauswurz, Aloen und Echeveria. Auch Kräuter können als Füllpflanzen eingesetzt werden, denn sie bieten neben tollen Aromen auch besonders schönes Laub.

Pflanzen für den Topfgarten – die schönsten Topf- und Pflanzenarrangements

Die Zahl der möglichen Pflanzenarrangements für Ihren Topfgarten ist nahezu unbegrenzt. Viele Pflanzen in vielen unterschiedlichen Kombinationen – das ist die große Vielfalt und auch die große Kreativität für Ihren Topfgarten. Damit Sie einige Anregungen erhalten, haben wir im Folgenden für Sie die schönsten Pflanzenarrangements für den Topfgarten zusammengestellt.

Blühpflanzen-Arrangement für den Topfgarten

Sie sind die Lieblinge aller Gärtnerinnen und Gärtner – schöne blühende Pflanzen in verschiedenen leuchtenden Farben. Nahezu jede blühende Pflanze ist für ein Topfpflanzen Arrangement geeignet, wichtig ist nur, dass sie einen guten Standort bekommt. Kombinieren Sie Petunien mit Enzianstämmchen und Geranien mit Sommerjasmin. Gerade ein Nebeneinander von hohen und niedrigen Blühpflanzen kann sehr reizvoll sein.

Kräuter- und Gemüsearrangement für den Topfgarten

Kräutertöpfen sind der Klassiker in jedem Topfgarten. Ein Kräuterarrangement kann stetig verändert und erweitert werden. Neben den klassischen mediterranen Kräutern wie Thymian, Rosmarin und Basilikum können auch größere Exoten wie Lorbeer oder Alant im Kräuter Topfgarten Platz finden.

Hervorragend ergänzen lassen sich Kräuter Topfgärten durch mediterranes Gemüse wie etwa Tomaten, Artischocken, Auberginen oder auch Paprika. Gerade, wenn das Gemüse reif ist, gibt es dem Topfgarten tolle Farbakzente.

Sukkulenten-Arrangement für den Topfgarten

Sukkulenten sind die Trockenkünstler unter den Pflanzen. Die dicken fleischigen BLätter von Aloe, Echeveria, Hauswurz und Co. sind hervorragende Wasserspeicher und machen ihre Besitzer zu sehr robusten und anpassungsfähigen Pflanzen. Vor allem die markanten Blattformen, die auch farblich sehr schön varieren, machen Sukkulenten in kleineren Arrangements zu echten Hinguckern. Die anspruchslosen Sukkulenten lassen sich dabei in so manch ungewöhnliches Pflanzgefäß bringen. Es eignen sich alte Kaffee- oder Teekannen, Geschirr wie etwa Suppentassen oder Kaffeetassen, oder aber auch alte Schuhe oder Taschen, um den Sukkulenten eine neue Heimat zu geben. Diesen ist ihre „Behausung“ natürlich egal, sie freuen sich, wenn sie ab und zu etwas Wasser bekommen und sie an einem sonnigen Platz aufgestellt werden.

Zitrus-Arrangement für den Topfgarten

Zitruspflanzen sind die heimlichen Stars im Topfgarten, denn sie weisen alle drei wichtigen Merkmale auf: dunkelgrünes Laub, eine schöne, duftende Blüte sowie sehr ansehnliche Früchte, die sich in Form und Farbe stetig wandeln.

Zitruspflanzen sollten Sie im Topfgarten in ein gemischtes Arrangement bringen. Eine klassische Kombination wäre das Gelb der Zitrone mit dem kräftigen Orange von Orange, Mandarine oder Kumquat zu kombinieren. Alternativ können Sie natürlich auch bei einer Farbfamilie bleiben und Zitruspflanzen verschiedener Größen kombinieren. Bei „Meine Orangerie“ erhalten Sie die Größen

  • Piccolo (klein)
  • Mezzo (mittelgroß)
  • Grande (groß)
  • Molto Grande (sehr groß).

Stämmchen-Arrangement für den Topfgarten

Aber auch blühende Stämmchen sind hervorragende Haupt- aber auch Nebendarsteller in Ihrem Topfgarten. Sie können immergrüne Strukturpflanzen wie etwa Lorbeer- oder Myrtenstämmchen hervorragend mit blühenden Stämmchen wie Lantana, Oleander, Hibiskus oder Enzian kombinieren. Zu den Füßen der Stämmchen lassen sich auch besonders schöne Kräuter wie Thymian oder Lavendel platzieren. Der Lavendel hält zudem auch die Blattläuse auf Abstand und erfüllt die Terrasse mit einem herrlichen Duft.

Jahreszeiten Arrangements für Ihren Topfgarten

Die Flexibilität, die Ihnen der Topfgarten bietet, lässt sich hervorragend nutzen, um auch jahreszeitliche Arrangements zu entwerfen. Besonders schön sind frühlingshafte Töpfe mit Frühblühern wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen, die schon im März oder April einen herrlichen Auftakt für eine möglichst lange Garten- und Terrassensaison bieten. Wichtig bei den aus Zwiebeln zu ziehenden Frühblühern ist, dass Sie die Töpfe bereits im Herbst pflanzen, denn die Zwiebeln von Tulpen & Co. benötigen kalte Temperaturen, damit sie im Frühjahr auch wirklich keimen und wachsen.

Während das spätere Frühjahr und der Sommer den klassischen Beet- und Balkonpflanzen im Topfgarten vorbehalten sind, lassen sich im Herbst sehr schöne Arrangements aus Gräsern und Blattpflanzen gestalten. Schließlich kann man auch im Winter mit klassischen Arrangements aus Tannengrün und Stechpalmen eine angenehme Atmosphäre auf Balkon und Terrasse schaffen, die im späten Winter von der Christrose und dann von der Kamelie abgelöst wird.

Seien Sie also kreativ – ein Topfgarten ist nie fertig und bietet Ihnen ständige Möglichkeiten, neue Ideen zu entwickeln und auszuprobieren. Wenn Sie einmal eine besonders schöne Idee entwickelt haben, dürfen Sie uns gerne ein Foto von Ihrem Topfgartenarrangement mailen. Schicken Sie uns Ihr Foto an: info@meine-orangerie.de.

Dominik Große Holtforth

Über Dominik Große Holtforth

Autor dieses Beitrags ist Dr. Dominik Große Holtforth. Bei "Meine Orangerie" zeigt er schöne Pflanzen- und Gartenfotos und berichtet über seine Erfahrungen mit Zitruspflanzen und mediterraner Gartengestaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Empfehlung:

 Versandkosten in Euro je Land inkl. MwSt. (*CH: exkl. MwSt.)
  DE AT BE CH* FR UK IT LU NL
Paketversand 5,90  13 15 25 15 16 15 15 15
Spedition 59 120 120 120 120 120 120 120 120