Geranien überwintern

Geranien überwintern

Geranien überwinten ist für viele Gartenfreunde und Balkonbesitzer ein alljährliches Thema. Das Geranien überwintern ist ganz einfach, wie dieser kleiner Beitrag zeigt. Für die Überwinterung von Kübelpflanzen können Sie auch den Überwinterungsservice von Meine Orangerie bestellen.

geranie astrid hallmann Geranien überwintern

Geranien (Foto: Astrid Hallmann)

Geranien überwintern – die Botanik

Geranien, die botanisch zur Gattung Pelargonium in der Familie der Storchschnabelgewächse Geraniaceae gehören, sind die beliebtesten Balkonpflanzen. Im weitesten Sinne lassen sich Geranien als mediterrane Pflanzen ansehen, da sie aus der Kapregionen stammend gut in milderen, subtropischen Regionen gedeihen. Prächtig hängen sie von vielen deutschen Balkonen. Ein Grund mehr, für die herrlichen Geranien eine optimale Überwinterung durchzuführen.

Will man Geranien überwintern, ist zunächst die Frostempfindlichkeit maßgeblich. Geranien vertragen leichten Frost bis -5 ° C, so dass sie erst möglichst spät eingeräumt werden sollten. Der genaue Zeitpunkt der Überwinterung hängt also vom Temperaturverlauf im Herbst ab. Ein Einräumen zwischen Ende Oktober und Ende November, gemeinsam mit den Kübelpflanzen, die überwintern, müsste in den meisten Regionen ausreichen.

Als immergrüne Pflanzen benötigen Geranien auch im Winter Licht. Die idealen Bedingungen für Geranien im Winterquartier ähneln also der Überwinterung der Zitruspflanzen oder den Bedingungen, bei denen z.B. Agapanthus oder Fuchsien überwintern.

Das Geranien Überwintern erfolgt kühl bis kalt aber in jedem Fall frostfrei. Während der Winterperiode dürfen die Geranien keinen Dünger erhalten. Auch der Wasserbedarf ist eingeschränkt: Geranien sind im Winterquartier nur selten zu gießen.

Geranien überwintern – die Winterquartiere

Wenn man kein kaltes, helles Winterquartier zur Verfügung hat, können Geranien auch im Warmen überwintern, z.B. in der Wohnung. Wichtig ist dabei aber, dass die Pflanze sehr viel Licht bekommt. Der Schlüssel zu jeder Überwinterung von Pflanzen ist das richtige Verhältnis von Licht und Temperatur. Höhere Temperaturen erfordern mehr Licht, da die hohen Temperaturen die Vegetation anregen. Geringere Temperaturen lassen ein geringeres Lichtangebot zu.

Bei der Beleuchtung der Pflanzen beim Geranien überwintern ist zunächst die Ausrichtung einer Lichtquelle wichtig. Ein Südfenster bietet deutlich mehr Beleuchtung als ein Nordfenster. Weiter wichtig ist, wieviel Licht das Fensterglas durchlässt. Gut isolierte, da doppelverglaste Fenster sind sicherlich gut für die Isolierung, niedrige Heizkosten und damit für die Umwelt. Da sie aber weniger Licht für die Pflanzen durchlassen sind sie als “Treibhausfenster” nur eingeschränkt verwendbar. Ein weiteres Problem ergibt sich bei sehr gut isolierten und beheizten Wohnräumen. Häufig ist die Luft sehr trocken, was für die Pflanze Stress bedeutet.

Insgesamt ergibt sich, dass für die warme Überwinterung von Geranien üblicherweise nur nicht oder wenig beheizte Nebenräume in Frage kommen. Ideal sind z.B. ein Treppenhaus mit ausreichend Tageslicht oder eine Garage sowie Schuppen, die ebenfalls über ein Fenster verfügen.

Vor dem Einräumen beim Geranien überwintern sollten Geranien einen moderaten Schnitt, also nur einen Rückschnitt langer Triebe erfahren. Am Ende der Überwinterungszeit sind die Geranien dann auf eine Höhe von ca. 10 cm zurück zu schneiden. Ein radikaler Schnitt ist erforderlich, da die Geranien an den neuen Trieben ihre Blüte bilden. Je deutlicher man schneidet, umso reicher werden die Geranien blühen. Wichtig ist auch, dass man die Geranie, so wie alle Überwinterungspflanzen im Winterquartier regelmäßig auf Schädlinge überprüft. Vor allem die gefürchteten Spinnmilben gilt es, rechtzeitig zu entdecken.

Möchten Sie regelmäßig Pflegetipps erhalten und Neuigkeiten aus der Orangerie und der Welt der mediterranen Pflanzen und Gärten erfahren
Dann melden Sie sich doch zu unserem Orangerieboten an. Hier geht’s zur Anmeldung.

Autor: Dr. Dominik Große Holtforth

2 Antworten auf Geranien überwintern

  • Also ich überwintere die immer in Tüten verpackt im Keller. Zwei bleiben den Winter über im Treppenhaus. Die sind zwar schön grün und auch viel früher, aber die blühen nur sehr wenig.

  • Eigentlich wollte ich meine Blumenkästen leer machen und die Geranien in Töpfen überwintern lassen, da ich auch Pflanzen drin habe, die nächstes Jahr nicht mehr blühen.Wenn ich die einjährigen nur so rausmache, habe ich Angst, dass ich die ganzen Wurzeln der Geranien zerstöre weil ich ja nicht sehe wo was ist. Außerdem muß ich nächstes Jahr ja die Kästen neu gestalten. Ich dachte mir, ich stelle einen niedrigen Tisch in ein windgeschützte Ecke auf dem Balkon und isoliere alles gut, so dass die Pflanzen vor Frost geschützt sind,viel natürliches Licht haben und ich zum ab und an gießen gut rankomme. Kann ich das so machen oder dürfen sie prinzipiell nicht draußen überwintern? Außerdem haben meine Keller keine Fenster und im Treppenhaus gibt es für mich auch keine Möglichkeit, da ich souterain wohne.Jetzt hoffe ich auf eine gute Nachricht wegen der Balkonidee. Also, antworten Sie mir bitte schnell.
    IPetra Dürrwächter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Orangerieboten abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)