Trusted Shop geprüft Versandkosten

Mein Warenkorb:
0 Artikel

Zitronenbaum überwintern – so geht’s!

Einen Zitronenbaum überwintern ist nicht kompliziert. Mit den richtigen Tipps und unter Berücksichtigung seiner botanischen Gegebenheiten gelingt die gesunde Überwinterung kinderleicht.

Der Zitronenbaum ist eine Pflanze, an der Sie sich mit der richtigen Pflege das ganze Jahr über erfreuen können, denn der Zitronenbaum kann auch in der kalten Jahreszeit Blüten und Früchte tragen. Um ihm diese Lebensfreude zu entlocken, sollten Sie sich rechtzeitig, am Besten schon vor der Anschaffung, mit ihm und seinem idealen Lebensraum während der Wintermonate auseinandersetzen. Für alle Liebhaber im Rheinland bietet Meine Orangerie einen Überwinterungsservice an, bei dem Ihre wertvollen Pflanzen nicht nur frostfrei überwintern sondern auch von liebevollen Gärtnern aufgepeppelt und gepflegt werden.

Zitronenbaum überwintern

Einen Zitronenbaum überwintern ist ganz unkompliziert

Ziel jeder Überwinterung ist die Erzeugung eines artgerechten, klimatischen Lebensraumes für die Pflanzen. Ideale Bedingungen finden Zitruspflanzen in einem beheizten Gewächshaus oder einer Orangerie. Da etlichen Pflanzenbesitzern ein solches Überwinterungsquartier aber nicht zur Verfügung steht, bieten viele Dienstleister einen Überwinterungsservice an.

Zitronenbaum überwintern – Standort:

Frostige Zeit, Überwinterungszeit. Das Wichtigste bei der Überwinterung des Zitronenbaumes in geschlossenen, unbeheizten Räumen ist ein heller, freundlicher Standort. „Klassiker“ für die Überwinterung sind Treppenhäuser, frostfreie Garagen- oder Gartenhäuser mit Lichteinfall oder unbeheizte Wohnräume mit Süd- oder Westfenster. Hat der Zitronenbaum dort erst einmal ,,Wurzeln geschlagen“, sollten Sie Ihn möglichst nicht mehr drehen oder an eine irritierend andere Stelle tragen. Auf häufige Standortwechsel reagiert die Pflanze äußerst sensibel. Lässt sich kein sehr heller Raum finden, können Sie mit speziellen Pflanzenlampen arbeiten. Um an seine natürlichen Gegebenheiten anzuknüpfen, sollten Sie ihm mindestens sechs Stunden am Tag Helligkeit gönnen.

Bei einer kühlen Überwinterung sollten Sie zusätzlich den Wurzelballen schützen, indem Sie ihn auf eine wärmende Kokosmatte stellen. Den Wurzelballen können Sie insgesamt isolieren, indem Sie den Topf in eine Jutehaube einpacken.

Zitronenbaum überwintern – Temperatur:

Die Überwinterungstemperatur bewegt sich bei dem Zitronenbaum idealer Weise zwischen

1-8 Grad Celsius. Wichtig ist, dass die Wurzeln des Zitronenbaumes nicht zu kalt werden. Es empfiehlt sich eine isolierende Styroporplatte oder Matte unter den Topf des Baumes zu stellen, um der Kälte entgegen zu wirken. Wenn im frühen Frühjahr die Sonnenstrahlen stärker werden, sollten Sie für eine ausreichende Belüftung sorgen, damit es dem Zitronenbaum nicht zu warm wird.

Zitronenbaum überwintern – Gießen:

Wenn Sie den Zitronenbaum überwintern, kommt er mit nur wenig Wasser aus. Verliert der Baum unverhofft seine Blätter, ist dies meist ein Anzeichen von zu großzügigem Gießen. Es kann vorkommen, dass das Wasser auf Grund von Kälte im Wurzelballen ,,still steht“, ihn somit dauerhaft befeuchtet und nicht weiter in die Krone befördert wird. Ratsam ist es vor dem Gießen mit lauwarmen, kalkarmen Wasser, mit dem Finger zu überprüfen, ob die Erde im oberen Drittel des Topfes ausgetrocknet ist. Erst dann ist es Zeit den Baum zu bewässern.

Zitronenbaum überwintern – Düngen:

Als Liebhaber des Zitronenbaumes wissen Sie, dass das Wachstum des Zitronenbaumes mit einem, auf Zitruspflanzen abgestimmten, Dünger unterstützt werden kann. Im Winter können Sie darauf verzichten, denn das Bäumchen ruht in dieser Zeit. Erst nach der Überwinterungszeit, nämlich dann wenn Sie den Baum wieder auf die Terrasse gestellt haben, sollten Sie mit dem Düngen wieder beginnen.

Zitronenbaum überwintern – Schneiden:

Erst im Frühjahr ist es Zeit für die Schneidearbeiten. Hier gilt es nur vertrocknete Äste oder solche Äste zurückschneiden, die die Krone aus der Form bringen. Auf gar keinen Fall dürfen Zitruspflanzen stark zurückgeschnitten werden wie unsere heimischen Obstgehölze.

Zitronenbaum überwintern – Umgewöhnung im Frühjahr:

Die kalte Jahreszeit ist vorbei? Der laue warme Wind zieht vom Himmel hinüber in unsere Gärten, die Luft ist gefüllt von frischem Grün und Lebendigkeit? Zeit, Ihren Zitronenbaum ins Freie zu entlassen. Zu Frühjahrsbeginn eignet sich am besten ein schattiges Plätzchen, um eine langsame Umgewöhnung aus dem Winterschlaf hin zu der intensiven Sonneneinstrahlung zu unterstützen.

Der Zitronenbaum, seines spritzigen Charmes und seiner charakterstarken Aura war sich nicht nur bereits Strauss bewusst, der ihn in seinem bekannten Walzer als Sinnbild für die Liebe zur Wärme, Erfüllung von Fernweh und als symbolisches Endziel der rastlosen Seele einfließen ließ. Kaum verwunderlich, bedenken wir seine fruchttragende Lebendigkeit und sein immergrünes Outfit, das beim Austrieb purpurfarben leuchtet. Zwischen Zitronen und Olivenbäumchen fühlen wir uns wie in einer mediterranen Wohlfühl-Oase. Sie als Liebhaber des Mediterranen haben bereits erkannt, wie sehr die Mittelmeerländer Inspirationsgeber für inneres Aufatmen sind. Genießen Sie die volle Kraft der Sonne, die Ihnen Ihr Zitronenbaum mit seinen Früchten schenkt. Auch wenn die Überwinterung viel Arbeit bedeutet, sie lohnt sich auf jeden Fall.

Autorin: Nicole Grote, www.texte-texten.com

Dominik Große Holtforth

Über Dominik Große Holtforth

Dr. Dominik Große Holtforth ist Gründer von und Pflanzendoktor bei "Meine Orangerie". Seine Leidenschaft für mediterrane Gärten und Pflanzen führt ihn in viele großartige Gärten im Mittelmeerraum, aber auch zunehmend in Deutschland. Bei "Meine Orangerie" zeigt er die schönsten Fotos und berichtet über seine Erfahrungen mit Pflanzen und mediterraner Gartengestaltung.

Fragen & Antworten zum Thema

  1. Cornelia Rahn

    Hallo,
    Vielen Dank für die sehr informative Seite. Ich habe noch eine Frage. Ich besitze einen kleinen Kalamansi-Baum (vielleicht 40 cm), für den die erste Überwinterung ansteht. Gilt alles, was für Zitronenbäume für die Überwinterung gilt, auch für den Kalamansibaum oder ist er mehr oder weniger empfindlich?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!
    Grüße aus Stuttgart

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      vielen Dank für die nette Nachricht. Tatsächlich ist die Überwinterung beim Kalamansi etwas anderes als bei anderen Zitruspflanzen. Die häufigere Bezeichnung für Kalamansi ist Calamondin, botanisch Citrus mitis oder Citrus madurensis. Er gilt als eine der ganz wenigen Zitrussorten, die auch in der Wohnung überwintern können. Dazu benötigt er einen Platz direkt an einem Südfenster. Die Überwinterung beginnt früher und zwar im Oktober. Auf diese Weise ist der Übergang gleichmäßiger.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  2. Hannes Aebi

    Ich habe einen Zitronenbaum und überlege mir wo ich ihn überwintern soll. Wir haben einen unbeheitzten Wintergarten gegen Süden. Frost ist hier ausgeschlossen aber öfters wird es an einem schönen Wintertag mittags recht warm (20Grad). In der Nacht kühlt es dann wieder auf 5Grad ab. Ist dieser Standort geeignet oder sind die Temperaturschwankungen zu gross?

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      die Temperaturschwankungen sind wirklich recht hoch. Allerdings dürfte der Wintergarten bis zur Wintersonnenwende sicher die beste Lösungen sein. Wenn die Sonne Ende Januar, Februar wieder stärker wird, müssten Sie lüften und/oder den Baum in den Schatten stellen.
      Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne melden.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      das hängt ganz von der Region ab. Wenn Sie kalte Winter haben, dann sollten Sie Ende Oktober, Anfang November anpeilen. Wenn Sie in einer milden Region -zB. in einem Weinbaugebiet leben- dann reicht auch Mitte bis Ende November. Aber bitte stets die Temperatur im Auge behalten.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  3. Schorr

    Hallo.
    Wir haben zum Geburtstag ein schönes Zitronenbäumchen bekommen. Ca. 120cm hoch. Jetzt hab ich mich informiert wie ich dem Baum die bestmöglichen Bedingungen bieten kann. Im Sommer würde ich ihn in einem Topf (aber wie groß soll der sein???) auf die Terrasse stellen. Da steht er windgeschützt und in reiner Südlage. Aber was mache ich im Winter??? Ich habe eine Garage, aber da ist (eigentlich) kein Platz, wahrscheinlich nicht genug Licht und es kann je nach Winter auch unter null Grad werden. Terrasse natürlich genauso. Ansonsten käme noch der Keller in Frage. Da sind die Temperaturen um die 15 Grad allerdings kein Licht. Sollte ich da mit einer Pflanzenlampe arbeiten oder gibt’s ne Alternative für draußen? Pflanzenzelt o.ä.
    Vielen Dank schonmal.
    Gruß
    Marco

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      in unserem Blog finden Sie Beiträge zum Umtopfen und zur Überwinterung. Sie werden wohl eine Pflanzenlampe einsetzen müssen, ein Pflanzenzelt ist sehr aufwändig und anfällig. Wichtig ist im Sommer der sonnige und warme Standort.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  4. Gabi

    Hallo ,ich hab gestern im Gartencenter einen grossen Zitronenbaum gekauft 175cm,ich hab ihn in den Keller gestellt,direkt ans Fenster,im Keller sind es 10Grad,wie soll ich giessen und soll ich zusetzlich eine Pflanzenlampe
    anbringen?

  5. Uschy schmid

    Hallo, habe eine Frage. Mein Zitronenbaum ist ca. 1 1/2 Jahre alt. Hat den ganzen Sommer geblüht und 8 Früchte, die noch nicht ganz reif sind. Im Winterquartier ( Hobbyraum mit grossem Fenster und ca. 2- 8 Grad) haben sich nun fast die ganzen Blätter eingerollt und sind dürr. Ebenso die Blüten. Was hab ich falsch gemacht und was kann ich tun, damit er sich wieder erholt?

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo Frau Schmid,
      es klingt so, als sei Ihr Zitronenbaum entweder viel zu nass oder viel zu trocken. In beiden Fällen rollt er die Blätter längs der Blattachse ein. Meistens sind die Zitruspflanzen viel zu nass, da die Verdunstung eingeschränkt ist. Die Bedingungen in Ihrem Winterquartier klingen ganz gut, die kühlen Temperaturen bringen den Baum in die Winterruhe. Überprüfen Sie also, ob es am fehlenden oder übermäßigen Wasser liegt. Wenn der Baum zu trocken ist, sollten Sie einmal durchdringen gießen. Ist er allerdings zu nass, sollten Sie das Gießen bis auf Weiteres einstellen. Grundsätzlich sollten Sie den Baum so früh wie möglich rausstellen, damit er unter direktem Sonnenlicht wieder wachsen kann.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

      1. Uschy schmid

        Hallo Dominik,
        danke für die Antwort. Wohne im Südburgenland, haben tagsüber schon Temperaturen über 10 Grad und viel Sonne. Macht es Sinn den Zitronenbaum schon rauszustellen und ihn bei angesagtem Frost über Nacht wieder reinzustellen ?

        1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

          Hallo,
          wenn Frost die Ausnahme und Temperaturen über Null die Regel sind, kannst Du den Zitronenbaum ruhig schon rausstellen. Ich habe auch schon die ersten Zitruspflanzen -Kumquat & Pomeranze- draußen.
          Viele Grüße
          Dominik

          1. Uschy schmid

            Hallo Dominik, danke für die Antwort. Soll ich den Zitronenbaum über Nacht reinnehmen, wenn Frost angesagt ist ?
            Danke im voraus.
            Freundlichen Gruss
            Uschy Schmid

          2. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

            Hallo,
            ja, wenn Frost droht, müssen Zitruspflanzen davor geschützt werden. Stellen Sie den Baum kurzfristig in ein kühles, nicht warmes Quartier. Sobald draußen die Temperatur wieder klettern, können Sie den Zitronenbaum wieder rausstellen.
            Viele Grüße
            D. Große Holtforth

          3. Uschy schmid

            Hallo Dominik,
            danke, nun noch die letzte Frage im Moment. Schadet es nicht, wenn ich den Zitronenbaum dann eventuell alle 2 Tage(Frost angesagt) rein und dann wieder rausstelle ?
            LG Uschy

          4. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

            Hallo Uschy,
            wenn sich das Ganze sehr behutsam und nicht zu häufig abspielt, kann man es machen. Wichtig ist, dass sich Temperaturschwankungen in Grenzen halten. Versuche Dich in die Pflanze hineinzuversetzen: bei unter 10° C „schläft“ sie und bekommt wenig mit. Wenn es wärmer ist, gehören erhebliche Temperaturschwankungen nicht zu ihrem Repertoire.
            VG
            Dominik

          5. Uschy schmid

            Hallo Dominik, habe nun meinen Zitronenbaum draussen. Tagsüber hat er schön Sonne,aber nur ca.4 Std. Nun habe ich festgestellt, dass die vorher dunklen Blätter anfangen gelb zu werden. Soll ich Ihn vielleicht umtopfen?
            Freundlichen Gruss
            Uschy

          6. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

            Hallo,
            umtopfen tut den Pflanzen immer gut, verlangsamt aber das Wachstum. Lassen Sie der Pflanze doch erst einmal Zeit, sich an den neuen Standort zu gewöhnen. Umtopfen können Sie auch noch Mitte Februar.
            Viele Grüße
            D. Große Holtforth

  6. Manfred Walter

    Hallo mein Zitronenbaum hat im Dezember voll geblüht die Zitronen sind gelb geworden, doch jetzt hat er fast alle Blätter fallen lassen gibt es noch eine Rettung.

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      wichtig ist, dass Sie nicht mehr gießen. Ohne Blätter kann die Pflanze das Wasser nicht verdunsten. Wenn Sie den Baum möglichst bald wieder rausstellen, treibt er bestimmt wieder aus. Wo haben Sie ihn den überwinternt? Für weitere Ratschläge brauche ich Angaben zum Standort, insbesondere zu Lichtverhältnissen und Temperaturen.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  7. Marcus

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank für diese informative Seite.Leider stehe ich trotz der guten Infos vor einem Problem:
    Ich habe einen ca 1m hohen Zitronenbaum.Er steht noch immer auf dem Südbalkon,allerdings soll es jetzt deutlich kälter werden als 0 Grad.
    Unser Treppenhausi ist deutlich über 10 Grad warm,besitzt aber ein großes Fenster,was wiederum gen Norden ausgerichtet ist.Im Wohnraum ist es natürlich noch wärmer aber durch bodentiefe Fenster gen Süden heller.Zusätzlich beleuchten ist nicht möglich,reicht ein Zelt aus oder was könntest Du empfehlen?

    Gruß,Marcus

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      das kühlere Treppenhaus ist in jedem Fall besser als die Wohnung. Für einen kurzen Zeitraum könnte es klappen. Bei einem Zelt draußen brauchen Sie auch noch einen Frostwächter, denn das Zelt schützt nur sehr bedingt vor Frost.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  8. Manuela Winkel

    Hallo,
    nachdem ich alle Kommentare und Tipps gelesen habe muss ich feststellen, dass ich meinen Zitronenbaum zu dunkel und viiieeeel zu feucht überwintere. Nun ist der Ballen sehr feucht, was kann ich tun? Wie bekomme ich das Wasser raus?
    Liebe Grüße
    M. Winkel

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      es gibt zwei Stufen der Problemlösung: zunächst können Sie den Topf hochstellen, so dass der Abfluss frei ist und ein wenig belüftet wird. Manchmal reicht das schon. Wenn Sie aber immer noch zuviel Nässe haben, sollten Sie den Baum umtopfen und die nasse Erde durch trockene Erde ersetzen. Sie sollten nach dem Umtopfen auf das sonst übliche Angießen verzichten, bzw. dieses im Frühjahr nachholen, wenn die Pflanze wieder mehr Wasser verdunstet.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  9. Nicole

    Hallo!

    Ich habe unseren Zitronenbaum für die Überwinterung in unser Stiegenhaus gestellt. Dort hat er eigentlich den ganzen Tag Licht. Trotzdem scheint es ihm nicht gut zu gehen. Die Blätter sind trocken und rollen sich ein.
    Ich habe leider den Fehler gemacht und den Baum zuerst in die Wohnung gestellt. Erst als ich gesehen habe dass er alles hängen lässt habe ich ihn ins Stiegenhaus gestellt. Was kann ich tun, damit er sich wieder fängt? Fängt er sich überhaupt wieder?
    Ich bin auch unsicher was das Gießen betrifft. Egal wo ich mich schlau mache, überall lese ich mäßig gießen ist das Wichtigste; aber was heisst mäßig? Einmal pro Woche? Einmal alle 2 Wochen? Einmal im Monat?
    Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe.

    Liebe Grüße aus Wien

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      die trocken aussehenden Blätter können auch durch zu viel Wasser entstanden sein. Mäßig gießen bedeutet, dass erst gegossen wird, wenn die obere Hälfte der Erde komplett trocken ist. In einem um die 5° Grad kühlen Winterquartier müssen Sie während des Winters eigentlich garnicht gießen.
      Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne melden.
      Viele Grüße
      Dr. Dominik Große Holtforth

      1. Nicole

        Hallo Dominik,
        vielen Dank für die Antwort. Das Stiegenhaus hat ca 10-15 Grad, sollte da einmal pro Monat Gießen genügen? Soll ich die Blätter runternehmen oder einfach alles lassen wie es ist? Kann ich irgend etwas tun, damit er sich wieder fängt? Er war ein Geschenk und mir liegt viel daran, dass er den Winter überlebt 😉 Dankeschön!!!

        1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

          Hallo,
          einmal die Monat klingt auch schon viel. Einfach mit dem Finger prüfen, ob die Erde in der oberen Hälfte trocken ist, dann gießen. Sonst nicht. Die Blätter auf gar keinen Fall runternehmen, sie sind der Motor, der der Pflanze Energie gibt.
          Die Zauberformel lautet: kühl, viel Licht, wenig Gießen und regelmäßig nach Schädlingen schauen.
          Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
          Viele Grüße
          D. Große Holtforth

  10. Ewald

    Hallo Dominik ich hab ein Glashaus und das beheize ich. Ich hab eine Temperatur von 2- 12 wenn die Sonne scheint noch höher. Mein Zitronen Baum verliert immer wider Blätter ist das normal?
    Meine Heizung ist ein Gebläse mit Thermostat
    LG Ewald

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo Ewald,
      im Moment ist es ja sehr mild, von daher solltest Du nicht heizen. Gleichzeitig ist es häufig bedeckt, das heißt, dass die Pflanzen wenig Licht bekommen. Es kann dann durchaus aufgrund von Lichtmangel zu Blattfall kommen. Allerdings sollte dieser nicht erheblich sein. Wichtig ist auch, dass Du nur ganz wenig gießt. Da das Wachstum der Pflanzen eingeschränkt ist, brauchen Sie nur wenig Wasser.
      Die ideale Überwinterungssituation ist: Temperaturen zwischen 5° und 10° C und eine gute Beleuchtung, dann kann eigentlich nichts schief gehen. Vielleicht kannst Du Dein Gewächshaus lüften, wenn es darin sehr warm wird.
      Viele Grüße
      Dominik

  11. Moritz

    Hallo,

    ich denke, dass mein Zitronenbaum und einem schlechten Temperatur-Lichtverhältnis leidet. Leider habe ich auch keinen passenden Ort, an dem ich ihn eine Weile abstellen könnte und erwäge den Kauf einer Pflanzenlampe. Haben sie da einen Tipp?

    Viele Grüße

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      wenn Sie nur eine warme Überwinterungsmöglichkeit haben, ist der Einsatz einer Lampe tatsächlich die einzige Möglichkeit, den Zitronenbaum zu überwintern. Bei Temperaturen über 15° C sollten Sie acht Stunden Beleuchtung einplanen.
      viele Grüße
      D. Große Holtforth

  12. Kerstin Hermann

    Hallo,
    Vielen Dank vorweg für die zahlreichen Informationen.
    Wir haben ein noch recht kleines Zitronenbäumchen, im Sommer stand er auf der Terrasse, nun haben wir ihn im kühlsten Zimmer (Schlafzimmer) des Hauses vor einem bodentiefen Fenster, welches auch bei nicht zu kalten Außentemperaturen oft angekippt ist. Nun werden nach und nach die Blätter welk und rollen sich zusammen bevor sie abfallen, auch die 4 Früchte sehen nicht mehr so schön aus, sondern werden zunehmend schrumplig. Kann es trotz des großen Fensters zu dunkel sein?
    Was können wir jetzt noch tun und besteht die Hoffnung, dass er im Frühjahr wieder autreibt auch wenn er jetzt alle Blätter verlieren sollte?
    Über eine Antwort und ein paar Tipps würden wir uns sehr freuen.

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      vielen Dank für die Nachricht. Sich bei normaler Pflege einrollende Blätter klingen nach zuviel Wasser. Kann es sein, dass Sie zuviel gegossen haben? Die Erde sollte nur leicht feucht sein.
      Kleine Zitruspflanzen, die nicht höher als 50 cm sind, kommen in der Regel besser mit geringem Lichtangebot aus als größere Pflanzen. Wie groß ist denn Ihre Pflanze?
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  13. Irmgard Klau

    Guten Morgen Herr Große Holtforth !
    Mein Zitronenbäumchen steht im Winter in unserem Wintergarten. Leider hat er dort Schildläuse bekommen. Ein Teil der Blätter hat immer noch schwarze Flecken. Heute werde ich ihn endlich ins Haus holen, bisher steht er auf der Terrasse davor. Sollte ich die fleckigen Blätter entfernen? Ich vermute, daß es sich dabei um einen Pilz handelt.
    Letzten Winter hat er wunderbar geblüht und einige Zitronen angesetzt. Als ich im Sommer aus dem Urlaub kam, waren die Früchte alle abgefallen. Was mache ich falsch?
    Ihnen eine gute Zeit
    Irmgard Klau

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Guten Tag Frau Klau,
      sollte Ihr Zitronenbäumchen unter Pilzbefall leiden, können Sie die betroffenen Blätter -sofern es nicht zuviele sind- entfernen. Weiter sollten Sie darauf achten, dass das Bäumchen nicht zu feucht steht, das begünstigt den Pilzbefall. Ein Kalt-Wintergarten ist definitiv geeigneter als Überwinterungsquartier als ein Platz im warmen und eher dunklen Raum.
      Wenn ein Zitronenbaum alle Fruchtansätze abwirft, fehlt es ihm entweder an Licht oder an Nährstoffen. Vielleicht sollten Sie im nächsten Februar einmal umtopfen. Auch Düngen könnte helfen, damit der Baum ausreichende Nährstoffe hat.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  14. Thomas Becker

    Hallo, ich habe seit ca. 15 Jahren ein Zitronenbäumchen und es trägt jedes Jahr fleißig Früchte. Langsam wird es mir zu groß, obwohl es nur langsam wächst und ich die langen Triebe entferne. Zur Zeit sind über 10 Früchte dran (ca.12cm), die langsam gelb werden. Braucht der Baum jetzt auch wegen der Früchte auch Dünger im Winter, da sie doch noch ausreifen müssen?
    2. Frage: ein anderes Bäumchen mit der Calamondinorange ist zusammen mit einer Zitrone im Topf (anscheinend durch einen Zitronenkern entstanden) und jetzt hängen wieder Früchte dran, die wie kleine Zitronen aussehen (ca. 8-10cm), die allerdings etwas nach Mandarinen schmecken, anscheinend sind sie von Insekten bestäubt worden und haben sich so entwickelt, -ich gebrauche sie, wenn ich mal keine Zitronen im Haus habe und hoffe, dass sie nicht giftig bzw. unschädlich bei Genuß sind!?
    Gruß, Thomas Becker

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo Herr Becker,
      der Baum braucht Dünger, wenn er wächst. Jetzt im Winter sollte er kühl und hell stehen, so dass er in die Vegetationsruhe kommt. Dann braucht er in der Regel keinen Dünger und nur ganz wenig Wasser.
      Zu den „Mandarinen“ kann ich ohne ein Foto keine Aussage treffen, wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie auf dem Verzehr verzichten. Allerdings erkennt man die meisten Zitrusfrüchte am Aufbau des Fruchtinneren. Wichtig ist auch, dass die Pflanzen ungespritzt sind, denn sonst kann man die Früchte nicht verzehren.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  15. Alexandra

    Haben meinen Zitronenbaum letzen Winter im freien überwintern lassen, da er inzwischen recht groß und sperrig geworden ist und die letzen Jahre wenn ich ihm in der Wohnung überwintern lies hat er immer Schädlinge bekommen. Letzen Winter habe ich ihn mit einer Plastikfolie abgedeckt, da ich leider kein geeignetes Material gefunden habe.
    Der Baum hat es überstanden, wenn er auch im Frühjahr einige Zeit gebraucht hat um sich wieder zu erholen, war er wieder in voller Pracht, nach einer kleinen Erholungskur.
    Ich weiß das man Zitornenbäume besser nicht im Freien lässt über den Winter. Trotzdem möchte ich fragen, welche Materialen sie empfelen würden zum Abdenken..bzw. sollte vor allem der Topf eingepackt werden oder doch ehr die Pflanze selbst?

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      je weicher die Pflanzenteile, desto stärker sind sie von Kälte bedroht. Am empfindlichsten sind also die Blätter und die Wurzeln, am unempfindlichsten der Stamm.
      Was halten Sie denn von einem Überwinterungszelt? Dort können Sie einen Frostwächter einsetzen, der die Lufttemperatur auf über 0° C hält, damit ist die Pflanze geschützt.
      Ansonsten sollte ein Abdeckmaterial licht- und luftdurchlässig sein.
      Viele Grüße
      D. Große Holtfort

  16. Renato

    Guten Tag

    Vielen Dank für Ihre tipps. Ich habe diese befolgt und meinen Zitronen-, Orangen- und Pampelmusebaum ins Treppenhaus gestellt. Direkt unter 3 grossen Fenster. Der Zitronenbaum hat angefangen zu blühen und es sin unzählige Blüten am spriessen. Ist das gut so? Wie sieht es aus mit der Bestäubung wenn keine Bienen da sind? Danke

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Guten Tag,
      vielen Dank für die Anfrage. Grundsätzlich ist es kein Problem, wenn die Zitronen im Winterquartier blühen. Sie sollten aber darauf achten, dass es Ihnen nicht zu warm wird. Dann fallen die Blätter, wenn gleichzeitig das Licht nicht ausreicht.
      Auf Bienen kann im Winter verzichtet werden, Zitruspflanzen sind befruchten sich im Notfalls selbst.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

      1. simone

        hallo dominik ich bin simone mein Zitronenbaum habe ich aus platz gründen in der stube bei 20 grad er blüht hat klebrige glänzende blätter und schedlinge auf der Rückseite was kann ich machen ?

        1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

          Hallo,
          20° ist sicher sehr warm, die Schädlinge freuts. Der Glanz der Blätter dürfte vom Honigtau der Läuse stammen, der bald schon Pilze anlocken wird. Am Besten Du reinigst die Blätter und versuchts die Schädlinge von Hand zu entfernen. Dann solltest Du zusehen, dass Du Deinen Zitronenbaum -je nach Region und Frost- so bald wie möglich rausstellst. Zitronenbäume sind leider keine Zimmerpflanzen.
          Viele Grüße
          Dominik Große Holtforth

  17. Andrea Moser

    Guten Tag,

    Wir haben ein noch kleines Zitronenbäumchen (ca 80cm hoch)! Dieser stand den Sommer hindurch auf unserer sehr sonnigen Attikaterasse. Ist es jetzt ausreichend für die Überwinterung das Bäumchen unter den gedeckten Terrassenteil zu stellen? Der Boden gefriert dort nicht, aber es kann recht kalt werden, je nach Winter (wir leben in der Schweiz)! Wir könnten den Baum sonst auch ins Treppenhaus stellen, welches ein grosses Fenster hat, aber hauptsächlich morgen u einwenig Mittagssonne hat! Was meinen Sie wäre das beste? Herzlichen Dank,

    Andrea Moser

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Guten Tag Frau Moser,
      vielen Dank für die Nachricht. Das Winterquartier Ihres Zitronenbaums muss in jedem Fall frostfrei sein, auch und vor allem die Lufttemperatur muss über 0° C bleiben. Falls das nicht gewährleistet ist, sollten Sie den Baum in ein frostfreies Winterquartier stellen. Das Treppenhaus ist gut geeignet, wenn die Temperaturen unter 10° C liegen und das Bäumchen einiger Maßen beleuchtet wird. Wenn die Temperaturen höher sind als 10° oder 15° C müssen Sie mit Hilfe einer Pflanzenbeleuchtung für ein besseres Licht sorgen – oder nach einem alternativen Winterquartier suchen.
      Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne melden.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  18. Florian

    Hallo, vielen Dank für diese informative Seite. Ich habe trotzdem noch eine Frage. Da der Sommer anscheinend so warm war, treibt mein Zitronenbaum immernoch neue Blüten aus und hat ebenfalls noch etwa 15 Zitronen (von 1cm bis 6cm Umfang, alle noch grün) hängen. Was soll ich tun? Zitronen und Blüten hängen lassen, oder rauben sie zu viel Energie?

    Ich kann dem Bäumchen entweder einen kühlen Garagenplatz 3-5° mit sehr wenig Licht, oder einen Platz mit 15-17° und Süd-West-Licht anbieten. Was würden Sie raten?

    Vielen Dank im Voraus. MfG

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      bitte lassen Sie sowohl Früchte als auch Blüten am Baum, das ist kein Problem für den Zitronenbaum. Grundsätzlich ist der kühle Platz besser. Sie brauchen aber doch ein Mindestmaß an Licht z.B. aus einer Leuchtstoffröhre. Noch besser wäre eine Pflanzenleuchte.
      Mit warmen Überwinterungsstandorten gibt es regelmäßig das Problem, das bei den vglweise hohen Temperaturen das Licht nicht ausreicht. Als Resultat wirft der Zitronenbaum die Blätter ab, was sehr ungünstig ist. Auch im warmen Winterquartier können Sie eine Pflanzenleuchte einsetzen, müssten dann aber länger beleuchten.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  19. Inge Weber

    Ich habe heuer im Frühling ein Zitronenbäumchen mit ca. 1m Höhe bekommen. Er blühte ständig bis in den Herbst hinein und bekam auch einige Früchte. Seit ich ihn allerdings von der Terrasse, wo er den Sommer hindurch verbracht hat, ins Haus zurückgestellt habe, verliert er ein Blatt nach dem anderen. Was mache ich falsch? Der Baum steht nun im Vorraum, wo es kühler ist, als im restlichen Haus.

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      Blattverlust ist in der Regel eine Folge von Lichtmangel bei zu warmen Temperaturen. Sie müssen auf ein ausgewogenes Temperatur-Licht-Verhältnis achten, mit dem es in isolierten und beheizten Wohnräumen regelmäßig Probleme gibt. Bei einer Temperatur unter 10° C kommen Zitruspflanzen auch mit weniger Licht aus. Das Licht in Wohnräumen ist häufig durch Doppelverglasungen oder auch bei einer nicht-südlichen Ausrichtung eingeschränkt. Wenn Sie keinen ganz kühlen Raum haben (Garage,oä.), müssen Sie in einem wärmeren Raum der Pflanze mit einer Pflanzenleuchte das erforderliche Licht zuführen.
      Ganz wichtig ist bei Blattverlust: Bitte nur ganz bzw. überhaupt nicht gießen. Wenn die Pflanzen keine Blätter haben, können Sie das Wasser auch nicht verdunsten.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  20. Albrecht Röbig

    Hallo,

    Zur Überwinterung meines Zitronenbaumes habe ich einen gemauerten, unbeheizten 2-geschossigen Anbau vorgesehen, der über ein großes Fenster verfügt. Eine Heizung oder einen Frostwächter gibt es nicht.

    Wenn ich den Topf in Jute / Bläschenfolie packe, reicht das aus oder muß ich auf jeden Fall mit einem Frostwächter sicherstellen, dass der Baum frostfrei überwintert?

    Treppenhaus oder Keller sind m.E. nicht hell genug.

    LG

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo Herr Röbig,
      bei Temperaturen ab -1°/-2° C sterben zunächst die jungen, dann die alten Blätter und die Knospen. Wird es noch kälter, werden auch Zweige und Äste, zum Schluß der Stamm geschädigt, die Pflanze kann vollständig erfrieren. Frostfrei sollte es also schon sein. Aber natürlich ist die Frage, ob der Anbau überhaupt so kalt werden kann. Außerdem hängt es ja auch vom Winter in Ihrer Region ab.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  21. Kayenberg Sven

    Ich war mutig und habe meinen zitronenbaum in die Erde gepflanzt. Er ist ca. 20Jahre alt und wir haben bei uns relativ milde Winter. Da es langsam zu schwer wird ihn immer rein und raus zu hieven hab ich als die mauersegler gekommen sind ihn an einen sonnigen und geschützten Platz gepflanzt. Er trieb wie jedes Jahr neue Blätter, Früchte keine da er vielleicht ein wildling ist.er bekommt aber jetzt immer noch neue triebe und Blätter. Wie kann ich ihn am besten Winterfest machen?das was ich gelesen habe hilft mir nicht viel weiter herzliche grüße

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Hallo,
      zum Thema „Auspflanzen von Zitrusbäumen“ haben wir keine Informationen, weil ich das Auspflanzen im deutschsprachigen Raum nicht empfehlen kann. Es reicht Frost von unter -2° oder -3°C und Ihr Baum wird nachhaltig geschädigt. Die Verläufe der Winter der letzten Jahre haben gezeigt, dass trotz Klimaerwärmung mit solchen Temperaturen gerechnet werden muss.
      Wenn wir also über einen Standort in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sprechen, muss ich Ihnen empfehlen, den Baum wieder auszupflanzen. Die einzige aber sehr aufwändige Möglichkeit, den Baum draußen zu überwintern, wäre ein Überwinterungszelt oder ein Gewächshaus, das Sie über den Baum aufstellen. Natürlich müssen Sie dieses dann auch mit einem Frostwächter frostfrei halten.
      Es tut mir leid, dass ich keine bessere Nachrichten habe. Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne melden.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  22. Kayenberg Sven

    Ich war mutig und habe meinen zitronenbaum in die Erde gepflanzt. Er ist ca. 20Jahre alt und wir haben bei uns relativ milde Winter. Da es langsam zu schwer wird ihn immer rein und raus zu hieven hab ich als die mauersegler gekommen sind ihn an einen sonnigen und geschützten Platz gepflanzt. Er trieb wie jedes Jahr neue Blätter, Früchte keine da er vielleicht ein wildling ist.er bekommt aber jetzt immer noch neue triebe und Blätter. Wie kann ich ihn am besten Winterfest machen?das was ich gelesen habe hilft mir nicht viel weiter

  23. Anni Dost

    Mein Zitronenbäumchen bekommt laufend gelbe Blätter. Was kann ich dagegen tun? Das Bäumchen hat 7 schöne Früchte 2-4 Cm Durchmesser.

    1. Dominik Große HoltforthDominik Große Holtforth Artikelautor

      Sehr geehrte Frau Dost,
      es hört sich danach an, dass Sie entweder zu häufig gießen oder zu wenig düngen. Wenn Sie sich in unserem Shop orientieren, finden Sie unter Zubehör einen Feuchtigkeitsmesser, mit dem Sie immer richtig gießen. Auch bieten wir mit Zitruszauber einen ideal auf Zitruspflanzen abgestimmten Düngern an.
      Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne melden.
      Viele Grüße
      D. Große Holtforth

  24. Christel Müller

    Ich habe: 1 Oleander Topf-30 cm Höhe- 1,10 cm
    1 Orange Topf 40 cm Höhe 1,30 cm bei Ihnen gekauft
    1 Orange Topf 30 cm Höhe 1,10 cm
    1 Olive Topf 35 cm Höhe 1,20 cm bei Ihnen gekauft
    1 Zitrone Topf 35 cm Höhe 1,40 cm
    Ich hätte gerne für diese Pflanzen eine Überwinterung, aber vorher möchte ich gerne wissen,
    was es kosten wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Empfehlung:

 Versandkosten in Euro je Land inkl. MwSt. (*CH: exkl. MwSt.)
  DE AT BE CH* FR UK IT LU NL
Paketversand 5,90  13 15 25 15 16 15 15 15
Spedition 59 120 120 120 120 120 120 120 120