Zitronenbaum überwintern

Zitronenbaum überwintern – so geht’s!

Einen Zitronenbaum überwintern ist nicht kompliziert. Mit den richtigen Tipps und unter Berücksichtigung seiner botanischen Gegebenheiten gelingt die gesunde Überwinterung kinderleicht.

Der Zitronenbaum ist eine Pflanze, an der Sie sich mit der richtigen Pflege das ganze Jahr über erfreuen können, denn der Zitronenbaum kann auch in der kalten Jahreszeit Blüten und Früchte tragen. Um ihm diese Lebensfreude zu entlocken, sollten Sie sich rechtzeitig, am Besten schon vor der Anschaffung, mit ihm und seinem idealen Lebensraum während der Wintermonate auseinandersetzen. Für alle Liebhaber im Rheinland bietet Meine Orangerie einen Überwinterungsservice an, bei dem Ihre wertvollen Pflanzen nicht nur frostfrei überwintern sondern auch von liebevollen Gärtnern aufgepeppelt und gepflegt werden.

Zitrus Poterie 9 Zitronenbaum überwintern

Einen Zitronenbaum überwintern ist ganz unkompliziert

Ziel jeder Überwinterung ist die Erzeugung eines artgerechten, klimatischen Lebensraumes für die Pflanzen. Ideale Bedingungen finden Zitruspflanzen in einem beheizten Gewächshaus oder einer Orangerie. Da etlichen Pflanzenbesitzern ein solches Überwinterungsquartier aber nicht zur Verfügung steht, bieten viele Dienstleister einen Überwinterungsservice an.

Zitronenbaum überwintern – Standort:

Frostige Zeit, Überwinterungszeit. Das Wichtigste bei der Überwinterung des Zitronenbaumes in geschlossenen, unbeheizten Räumen ist ein heller, freundlicher Standort. „Klassiker“ für die Überwinterung sind Treppenhäuser, frostfreie Garagen- oder Gartenhäuser mit Lichteinfall oder unbeheizte Wohnräume mit Süd- oder Westfenster. Hat der Zitronenbaum dort erst einmal ,,Wurzeln geschlagen“, sollten Sie Ihn möglichst nicht mehr drehen oder an eine irritierend andere Stelle tragen. Auf häufige Standortwechsel reagiert die Pflanze äußerst sensibel. Lässt sich kein sehr heller Raum finden, können Sie mit speziellen Pflanzenlampen arbeiten. Um an seine natürlichen Gegebenheiten anzuknüpfen, sollten Sie ihm mindestens sechs Stunden am Tag Helligkeit gönnen.

Zitronenbaum überwintern – Temperatur:

Die Überwinterungstemperatur bewegt sich bei dem Zitronenbaum idealer Weise zwischen

1-8 Grad Celsius. Wichtig ist, dass die Wurzeln des Zitronenbaumes nicht zu kalt werden. Es empfiehlt sich eine isolierende Styroporplatte oder Matte unter den Topf des Baumes zu stellen, um der Kälte entgegen zu wirken. Wenn im frühen Frühjahr die Sonnenstrahlen stärker werden, sollten Sie für eine ausreichende Belüftung sorgen, damit es dem Zitronenbaum nicht zu warm wird.

Zitronenbaum überwintern – Gießen:

Wenn Sie den Zitronenbaum überwintern, kommt er mit nur wenig Wasser aus. Verliert der Baum unverhofft seine Blätter, ist dies meist ein Anzeichen von zu großzügigem Gießen. Es kann vorkommen, dass das Wasser auf Grund von Kälte im Wurzelballen ,,still steht“, ihn somit dauerhaft befeuchtet und nicht weiter in die Krone befördert wird. Ratsam ist es vor dem Gießen mit lauwarmen, kalkarmen Wasser, mit dem Finger zu überprüfen, ob die Erde im oberen Drittel des Topfes ausgetrocknet ist. Erst dann ist es Zeit den Baum zu bewässern.

Zitronenbaum überwintern – Düngen:

Als Liebhaber des Zitronenbaumes wissen Sie, dass das Wachstum des Zitronenbaumes mit einem, auf Zitruspflanzen abgestimmten, Dünger unterstützt werden kann. Im Winter können Sie darauf verzichten, denn das Bäumchen ruht in dieser Zeit. Erst nach der Überwinterungszeit, nämlich dann wenn Sie den Baum wieder auf die Terrasse gestellt haben, sollten Sie mit dem Düngen wieder beginnen.

Zitronenbaum überwintern – Schneiden:

Erst im Frühjahr ist es Zeit für die Schneidearbeiten. Hier gilt es nur vertrocknete Äste oder solche Äste zurückschneiden, die die Krone aus der Form bringen. Auf gar keinen Fall dürfen Zitruspflanzen stark zurückgeschnitten werden wie unsere heimischen Obstgehölze.

Zitronenbaum überwintern – Umgewöhnung im Frühjahr:

Die kalte Jahreszeit ist vorbei? Der laue warme Wind zieht vom Himmel hinüber in unsere Gärten, die Luft ist gefüllt von frischem Grün und Lebendigkeit? Zeit, Ihren Zitronenbaum ins Freie zu entlassen. Zu Frühjahrsbeginn eignet sich am besten ein schattiges Plätzchen, um eine langsame Umgewöhnung aus dem Winterschlaf hin zu der intensiven Sonneneinstrahlung zu unterstützen.

Der Zitronenbaum, seines spritzigen Charmes und seiner charakterstarken Aura war sich nicht nur bereits Strauss bewusst, der ihn in seinem bekannten Walzer als Sinnbild für die Liebe zur Wärme, Erfüllung von Fernweh und als symbolisches Endziel der rastlosen Seele einfließen ließ. Kaum verwunderlich, bedenken wir seine fruchttragende Lebendigkeit und sein immergrünes Outfit, das beim Austrieb purpurfarben leuchtet. Zwischen Zitronen und Olivenbäumchen fühlen wir uns wie in einer mediterranen Wohlfühl-Oase. Sie als Liebhaber des Mediterranen haben bereits erkannt, wie sehr die Mittelmeerländer Inspirationsgeber für inneres Aufatmen sind. Genießen Sie die volle Kraft der Sonne, die Ihnen Ihr Zitronenbaum mit seinen Früchten schenkt. Auch wenn die Überwinterung viel Arbeit bedeutet, sie lohnt sich auf jeden Fall.

Autorin: Nicole Grote, www.texte-texten.com

Eine Antwort auf Zitronenbaum überwintern

  • Ich habe: 1 Oleander Topf-30 cm Höhe- 1,10 cm
    1 Orange Topf 40 cm Höhe 1,30 cm bei Ihnen gekauft
    1 Orange Topf 30 cm Höhe 1,10 cm
    1 Olive Topf 35 cm Höhe 1,20 cm bei Ihnen gekauft
    1 Zitrone Topf 35 cm Höhe 1,40 cm
    Ich hätte gerne für diese Pflanzen eine Überwinterung, aber vorher möchte ich gerne wissen,
    was es kosten wird?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Orangerieboten abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Unsere Empfehlungen