Einen mediterranen Garten gestalten

Einen Mediterranen Garten gestalten

Einen mediterranen Garten gestalten, eintauchen in die Welt des Südens mit seinen mediterranen Blüten, Düften und Farben – wer träumt nicht davon! Dabei ist es gar nicht so schwer, dieses Flair in den eigenen Garten zu holen. Mit der Auswahl der richtigen Pflanzen wie Zitronenbäumen, Orangenbäumen und anderen Kübelpflanzen, die Sie auch in unserem Shop kaufen können, sowie schönen Accessoires kann man sehr gut seinen Garten mediterran gestalten.

mediterranen garten gestalten

Darf in keinem mediterranen Garten fehlen: üppig wachsender Agapanthus

Einige wichtige Punkte sollten dabei jedoch beachtet werden, damit der Garten ein südliches Paradies wird. Dies ist vor allem der richtige Standort, gefolgt von der Pflanzenauswahl und den verwendeten Materialien für Terrassen, Wege und Accessoires. Erst dieses harmonische Miteinander ergibt eine mediterran Gartengestaltung.

Der richtige Standort für mediterrane Pflanzen

Die meisten Mittelmeerpflanzen lieben ein mildes Klima und viel Sonne. Die klimatischen Bedingungen sind, von den Weinbaugebieten abgesehen, in Deutschland im Winter ein wenig zu kalt. Daher empfiehlt es sich, wenn Sie einen mediterranen garten gestalten, empfindliche Pflanzen in Töpfen und Kübeln zu halten, damit sie im Gewächshaus, Wintergarten oder sonstigen Räumen überwintern können. In den wärmeren Monaten dagegen brauchen diese Pflanzenschätze möglichst den ganzen Tag über Sonne. Mediterrane Kräuter- und Staudenbeete sollten ebenfalls sehr sonnig liegen.

Welcher Stil eignet sich?

Welcher Stil geeignet ist, wenn Sie den mediterranen Garten gestalten, richtet sich nach dem persönlichen Geschmack. Ob italienisches, französisches oder griechisches Flair mit Zypressen, Buchs, Oliven- und Zitrusbäumchen, Oleander, Lavendel und duftenden Kräutern oder lieber exotisch im maurischen Stil mit der Farbenpracht und Pflanzenfülle des Orients, orientiert sich an den individuellen Vorlieben. Auch der naturnahe Stil englischer Landschaftsgärten passt sehr gut in mediterrane Regionen. Egal, für welchen Stil man sich entscheidet, Möbel, Pflanzen und Accessoires sollten harmonisch zusammenpassen und den Stil betonen. Oft genügt es auch, nur die Terrasse oder eine Gartenecke in dem jeweiligen Stil zu gestalten, um ein mediterranes Ambiente genießen zu können.

Welches Material für Terrassen, Wege und Accessoires?

Auf Terrassen wirkt Natursteinpflaster am besten, Holz ist in der mediterran Gartengestaltung selten zu finden. Typisch sind unregelmäßige Platten aus regionalem Naturstein. Klinker, Terrakottafliesen und große Flusskiesel eignen sich ebenfalls für Terrassen und Sitzplätze. Mit diesen Materialien können auch die Wege gestaltet werden, wenn Sie einen mediterranen Garten gestalten. Rustikale Natursteinmauern, mit sonnenhungrigen Kräutern und Bodendeckern bewachsen, sind Sichtschutz, Unterteilung und Blickpunkt zugleich. An die Terrasse angrenzende Hausmauern kann man mit in die Gestaltung einbeziehen, indem sie in warmen Farben wie terrakotta, sonnengelb, ocker oder orange gestrichen werden. Als Pflanzkübel harmonieren Terrakottagefäße am besten mit dem mediterranen Stil. Nicht fehlen dürfen in einem südlichen Garten dekorative Elemente als Blickfang. Dazu bieten sich Statuen und Büsten aus Steinguss und mit viel Patina an, auch Brunnen mit Figuren und Wasserspielen sind stilechte Accessoires.

Mit Pflanzen den mediterranen Garten gestalten

Wer seinen Garten mediterran gestalten möchte, kommt an formal geschnittenen Eiben, Lebensbäumen, Zypressen, Wacholder und Buchsbaum nicht vorbei. Diese prägen das Gartenbild und sind zugleich Grundgerüst für die übrige Gestaltung und Bepflanzung. Südliche Stimmung mit ruhiger Ausstrahlung bringt ein trockenes und sonniges Beet, das mit Lavendel, Katzenminze, silbergrauem Woll-Ziest, Steppen-Salbei, Steinquendel und Edeldistel bepflanzt ist. Diese Stauden sind pflegeleicht und vertragen Trockenheit sehr gut. Wer lieber kräftige Farbtöne wie gelb, orange und rot in den Beeten liebt, für den bieten sich rote und terrakotta blühende Schafgarbe, Sonnenbraut, Mädchenauge, Dahlien in Rot- und Orangetönen, Purpur-Sonnenhut, Indisches Blumenrohr, Duftnessel und Taglilien an. Auch ein duftendes Gewürzbeet mit Rosmarin, Thymian, Salbei und Oregano darf nicht fehlen. Kübelpflanzen auf der Terrasse, zwischen den Beeten und an den verschiedensten freien Plätzen bringen erst das richtige mediterrane Ambiente in den Garten. Der Inbegriff des Südens ist seit Jahren der Oleander, gefolgt von Orangen- und Zitronenbäumchen. Daneben sind Bougainvillea, Schmucklilie, Wandelröschen, Zylinderputzer, Hibiskus, Zistrose, Gewürzrinde, Agaven und natürlich Palmen beliebte Kübelpflanzen. Auch Feigen- und Olivenbäumchen werden immer beliebter. Während es bei den Feigenbäumen nahezu frostharte Sorten gibt, sollten Olivenbäumchen im Haus überwintern. Ein Sitzplatz mit stilgerechten Gartenmöbeln ergänzt die mediterran Gartengestaltung perfekt.

Autor: Dr. Dominik Große Holtforth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.